malnefrage.de
malnefrage.de
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Geldfuchs am 17.10.2017, 13.02 Uhr

Wie lege ich mein Geld gewinnbringend an?

Wie lege ich derzeit mein Geld krisensicher und vor allem gewinnbringend an?

Ich habe eine kleine Geldsumme im unteren fünfstelligen Bereich auf einem Girokonto liegen. Wie lege ich mein Geld gut an? Ich brauche das Geld gerade nicht, das könnte sich in Zukunft jedoch ändern. Wie lege ich mein Geld richtig an? Ich suche nach einer möglichst gewinnbringenden Geldanlage für die Dauer von fünf Jahren. Wie lege ich mein Geld also günstig an?

Mein Problem ist, dass ich kaum Zinsen erhalte, wenn ich das Geld weiter auf dem Girokonto lasse. Ein Sparbuch bringt ebenfalls keine Zinsen. Für den Ankauf von Aktien sind fünf Jahre zu wenig. Geld in Aktien anzulegen zahlt sich ja nur bei langfristigen Investitionen aus. Zudem ist die Sicherheit meines Geldes ein wichtiger Aspekt für mich. Daher auch die Frage wie lege ich mein Geld am sichersten an? Ich möchte keinesfalls riskant spekulieren und mein Vermögen am Aktienmarkt verlieren.

Wie lege ich mein Geld möglichst zinsgünstig an? Möchte mein Geld am besten vermehren? Sind Tagesgeldkonten oder Festgeldkonten eine gute Alternative um mein Erspartes mittelfristig anzulegen? Wie lege ich mein Geld am besten an? Welche Möglichkeiten der Kapitalanlage gibt es noch außer Tagesgeld und Festgeld? Wer hat Erfahrung mit Geldanlage und kann mir weiterhelfen?

Antwort
Antwort
von Banker am 08.11.2017, 23.25 Uhr
Mit deinem Geld kannst du auch trotz Niedrigzinsphase eine Rendite erzielen, indem du folgende Geldanlagen in Betracht ziehst.

Eine sichere Investition ist das Festgeld bei diversen Banken oder Dienstleistern. Sie verzinsen dein Kapital mit maximal etwa 2,5 Prozent. Hierbei kannst du auf längere Sicht - häufig sind es Jahre und in Ausnahmen Monate - nicht über dein Geld verfügen. Das Risiko ist gering, solange man bekannte deutsche Banken mit Einlagesicherung in Betracht zieht.

Von Tagesgeld, Sparbüchern und Girokonten ist abzuraten, da die Verzinsung äußerst gering ist. Aktien hingegen sind risikoreich und gewinnbringend; fundiertes Wissen darüber, ist jedoch nicht außer Acht zu lassen.
Dennoch gibt es eine sichere und risikoarme Möglichkeit, sein Geld zu vermehren. Dabei kauft man bei einer Gesellschaft oder Bank börsengehandelte Fonds (kurz: etfs), die nicht spekuliert, sondern passiv gehandelt werden. Auf diese Weise wird man Teilhaber eines Unternehmens.
Am besten ist ein Wertpapiersparplan, mit dem man eine bestimmte Summe monatlich bespart. Man kann sogar risikobewusst oder konservativ Anteile kaufen, sodass die realistische Rendite sich auf ca. fünf bis acht Prozent einpendelt. Der Kurs schwankt natürlich und man sollte den Fonds auch über längere Zeit laufen lassen, um Ergebnisse zu erzielen.
Darüber hinaus kann man ebenso sein gesamtes Vermögen anlegen und dabei zuschauen, wie die Rendite täglich steigt. Die einzigen Nachteile dabei sind die Kapitalertragsteuer und die Gebühren, welche jedoch bei Gesellschaften niedriger als bei den Banken ausfallen.

Antwort
Antwort
von Johnmiller am 25.10.2017, 19.57 Uhr
Wenn Du das Geld in den nächsten fünf Jahren definitiv nicht brauchst und für unvorhergesehene Probleme noch irgendwo eine "eiserne Reserve" hast, an die Du bei Bedarf schnell herankommst, dann würde ich das Geld in einen oder zwei gute offene Immobilienfonds investieren.

Absolute Sicherheit gibt es dort zwar auch nicht, aber die Wertschwankungen sind nicht so stark wie bei Aktienfonds. Außerdem sind Immobilien durch die Mieteinnahmen im Moment eine der wenigen Anlagemöglichkeiten, wo das investierte Geld noch laufende Erträge generiert und man nicht allein auf Wertsteigerungen hoffen muss.
Die Kündigungsfristen sind aber inzwischen länger als noch vor einigen Jahren. Wenn Du das Geld genau nach fünf Jahren wieder brauchst, solltest Du also rechtzeitig vorher kündigen.

Antwort
Antwort
von Tobias Schmidtgall am 18.10.2017, 12.52 Uhr
Ohne irgendein Risiko lässt sich Geld heutzutage kaum mehr anlegen. Wenn du dein Geld allerdings bei einer deutschen Bank anlegst dann ist dein Kapital immer gesichert. Selbst bei einer Pleite der Bank ist das Kapital der Anleger über die gesetzliche Einlagensicherung der EU bei der Bank zu einem gewissen Betrag in voller Höhe abgesichert. Das Problem ist, dass Tagesgeldkonten oder Festgeldkonten sich als Anlage kaum noch lohnen. Die Zinssätze sind einfach sehr niedrig.

Eine sehr rentable Anlage können Privatkredite sein. Dort kannst du Kreditgeber sein und durch den Verleih deines Geldes eine akzeptable Rendite erzielen. Aber auch hier solltest du gegen Ausfälle abgesichert sein. Du stellst dein Kapital für potenzielle Kreditnehmer zur Verfügung und bekommst den geliehenen Betrag mit Zinsen zurück. Vielleicht ist das ja eine Alternative Geldanlage für dich? Jedenfalls kann man mit Privatkrediten gewinnbringend Geld anlegen und eine überdurchschnittliche Rendite erzielen im Vergleich zum Tages- oder Festgeld.
mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Facebook
Twitter
Google
E-Mail
Bookmark
weitere