malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Lina am 08.06.2020, 19.49 Uhr

Ich bin untergewichtig, was tun?

Hi, ich bin 14, weiblich, 1,75 m groß und wiege 54,6 kg. Ich weiß, ich bin damit im Untergewicht, aber ich habe den Stoffwechsel meines Vaters geerbt und schaffe es einfach nicht trotz mehreren Versuchen auf gesunder Weise zuzunehmen. Ich habe außerdem eine sehr kleine Brust und generell eine sehr unweibliche Figur.

Meine Fragen sind jetzt:

1. Habt ihr vielleicht noch irgendwelche besonderen Ideen gesund zuzunehmen, wobei ich wirklich schon viel probiert hab.

2. Wenn es wirklich nicht klappt, muss ich es so hinnehmen, oder ist es sehr ungesund leicht untergewichtig zu sein?

Antwort
Antwort
von emrymam am 12.06.2020, 21.49 Uhr
Ach gib nicht so viel auf die Normwerte.

Ich bin auch 1.73 und wog mal 65 (jetzt evtl leider wieder...) und da meinten welche wegen meiner Schlüsselbeine man sehe mir meine Magersucht an... lol.

Habe eben eine blöde Fettverteilung, meistens setzt es da an wo es nicht hin soll. Bei mir ist das Oberarme, Unterarme, Unterkinn, Bauch, Oberschenkel, Po und Unterschenkel.

Jedenfalls mein Wunschgewicht ist eigentlich bei 55kg - 50kg, und 55kg hatte ich sogar mal Anfang des Jahres erreicht, durch argen fast lebensbedrohlichen Stress - also abnehmen war nicht so toll & leider bin ich jetzt mit Leuten zusammen die Vielfresser sind (naja Harz Empfänger und haben viel Freizeit). Da kann es jetzt sogar sein, dass ich noch mehr wiege als 65 ...
Aber die Sache ist, 55kg sind immer noch mein Wunschgewicht mit der Zahl fühlte ich mich irgendwie wohl auf der Waage und darauf kommt es an, nicht was andere über dich denken und richten. Du weisst ja dass du nicht magersüchtig bist - wenn andere dich Lesbe schimpfen, dann weisst du auch, dass die keine Ahnung haben.

Natürlich kann es auch sein, dass du entsprechender Diskriminierung ausgesetzt sein wirst, weil du trotzdem so wirkst, dann helfen dir aber hoffentlich Freunde. Wenn du allein bist wird es unmöglich... ich weiss wovon ich rede, leider. War mal in der Klapse aber wegen was anderem und dort hatte ich viel Kg verloren, wo dann alle erstaunt waren und meinten mich genauer kontrollieren zu müssen. Da haben die mir dann Magersucht und Bulimie unterstellt und mir hat natürlich keiner geglaubt, dass meine Gewichtsabnahme an was ganz anderem lag. Ich hatte dort nämlich regelmäßige Essenzeiten und zumeist leichte und wenig Kost. Aufgegessen hatte ich mittags nicht, die Süßigkeiten hatte ich weggelassen. Abends aß ich zumeist 1 - 3 Toast/Kneckebrot oder mal gemischt und Salatteller oder Gurken/Brokkoliesalat und Gemüsesuppe. Frühstuck und ab und an das Mittag liess ich anfangs auch ausfallen. Von daher war es kein wunder.

Naja mal schauen, ob ich mal auf 50kg runter komme. Da brauch ich sehr viel Ehrgeiz, die Versuchung nach Süßen & Fettigen plus ungesunde Kohlenhydrate ist zu gewaltigt bisher. In der Klapse war das besser. Da isst du das was du auf dem Tablett hast und fertig.

Dir alles Gute!


Antwort
Antwort
von XtheJax am 10.11.2021, 23.03 Uhr
Moin,
erstmal vorneweg, dein Gewicht ist unter Berücksichtigung des Body-Mass-Indexes noch innerhalb eines gesunden Rahmens (17,8), da brauchst du dir also keine Sorgen zu machen.
Überdies bist du ja gerade einmal 14 Jahre und daher noch mehrere Jahre im Wachstum.

Zu deiner ersten Frage kann ich dir nur empfehlen, deinen Kalorienbedarf mit einem x-beliebigen Kalorienrechner im Internet zu ermittelt und dann anhand dieses Kalorienbedarfs zu schauen, dass du jeden Tag ungefähr 300-500 Kcal mehr zu dir nimmst als dein Bedarf ist.
Dafür gibt es heutzutage viele gute Kalorientracker auch als App.
Auf diese Weise habe ich in Kombination mit Kraftsport etwa 20 Kilo innerhalb von zwei Jahren zunehmen können.
Wenn es dir schwerfallen sollte, viel zu essen, kannst du auch versuchen dir Shakes selber zu machen, trinken kann manchmal angenehmer als essen sein. Ich verwende gerne Bananen mit Sojamilch und Erdnussbutter oder Mandelmus.

Zu deiner zweiten Frage, hinnehmen musst du es wie oben erwähnt nicht, jedoch kann Untergewicht unter Umständen deine hormonelle Gesundheit beeinträchtigen, aber wie gesagt, es gibt gute und viele Wege, um zuzunehmen.

Antwort
Antwort
von Lisa-M am 09.06.2020, 21.55 Uhr
Hallo,
ich war in einer sehr ähnlichen Situation und möchte dir zuerst einmal die Angst nehmen: Es ist nicht unbedingt ungesund, wenn du leicht untergewichtig bist, solange du dich ausgewogen ernährst.
Ich bin auch überdurchschnittlich groß und habe trotz einer erhöhten Kalorienzufuhr kaum bis gar nicht zugenommen. Auch ich war mit meinem Körper sehr unzufrieden und fühlte mich nicht weiblich.
Das hat sich recht schnell geändert, als ich den Kraftsport für mich entdeckt habe und nach kurzer Zeit an Muskelmasse zugenommen habe. Ich habe so zum ersten Mal Rundungen an meinem Körper gesehen, die davor nie sichtbar waren. Durch Kraftsport bekommst du zwar keine Brust, aber immerhin einen größeren Po und definierte Beine. Es kursiert oftmals die Vorstellung, dass Frauen durch Kraftsport männlich aussehen etc., aber das ist absolut nicht der Fall. Ich habe mich noch nie so weiblich und wohl in meinem Körper gefühlt.
Ein weiterer Mythos ist, dass Sport direkt dazu führt, dass man Gewicht verliert, aber auch das ist nicht wahr, denn Muskelmasse wiegt mehr als Fett. Insofern wirst du vielleicht anfangs Gewicht in Form von Fett verlieren, aber auf lange Sicht Muskelmasse zunehmen.
Ein weiterer Tipp: Falls es dir schwer fällt, deine Kalorienzufuhr zu erhöhen und über längere Zeit zu halten, solltest du es mit Proteinshakes probieren. So nimmst du automatisch einen erhöhten Kalorienbedarf zu dir und erhältst außerdem ausreichend Eiweiß für deine Muskelbildung.
Viel Erfolg und liebe Grüße!

Antwort
Antwort
von biolio am 08.06.2020, 23.16 Uhr
Klingt jetzt vielleicht doof für dich aber eigentlich ist die Antwort auf deine Frage super simpel: Einfach mehr essen!

Was hast du denn schon alles probiert?
Alles würde ich nicht auf die Gene schieben 😇 man kann auch zunehmen wenn man einen guten Stoffwechsel hat. Und außerdem finde ich jetzt nich dass du so arg untergewichtig bist.

Antwort
Antwort
von Diomio am 08.06.2020, 22.20 Uhr
Zunehmen sollte doch kein Problem sein. Du musst einfach kalorienhaltige Dinge mit vielen gesunden Fetten essen wie zB Erdnüsse oder Mandeln. Ganz lecker finde ich braunes Mandelmus mit Honig dazu ein Vollkornbrot. Köstlich 😍
Es gibt auch extra hochkalorische Trinknahrung. Ist aber teuer und nicht nötig.


Antwort
Antwort
von Hariboo am 08.06.2020, 20.04 Uhr
Es gibt verschiedene Gründe für Untergewicht: Unterernährung, Magersucht (Anorexia nervosa) oder auch chronische Krankheiten können ursächlich für Untergewicht sein. Warst du mal beim Arzt und hast dich untersuchen lassen? Sind Krankheiten bei dir bekannt?
Was meinst du woran es liegen könnte warum du nicht schaffst zuzunehmen?
Kommentar von Lina am 08.06.2020, 21.07 Uhr
Beim Arzt war ich noch nicht deshalb, da es nicht sehr viel Kilos sind. Ich bin ca. 2-3 Kilos im Untergewicht. Ursache ist die Tatsache, dass ich den Stoffwechsel meines Vaters geerbt hab. Er ist ebenfalls ziemlich dünn, genauso wie mein Bruder. Krankheiten sind bei mir nicht bekannt.
Ähnliche Fragen
Seh ich zu Untergewichtig aus? https://www.bilder-upload.eu/bild-d77fd0-1552045541.jpg.html Wie würdet ihr mein Gewicht einschätzen?
Also ich bin weiblich 13 Jahre und ca. 1,65m groß. Ich fühle mich eigentlich ganz gut, ABER ich esse SEHR viel Süßes. Ich wollte meinen Zuckerkonsum ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.