malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Mermaid am 19.05.2022, 00.12 Uhr

Worauf sollte ich beim Kauf eines E-Bikes achten?

Ich überlege seit längerer Zeit mir ein E-Bike zuzulegen. Da mein Budget begrenzt ist, glaube ich, dass es besonders wichtig ist, auf die richtigen Details zu achten. Ziel ist es möglichst viel E-Bike zu einem möglichst kleinen Preis zu ergattern.

Spätestens seit den gestiegenen Spritpreisen nimmt die Idee mir ein E-Bike anzuschaffen konkretere Züge an. In den letzten Monaten habe ich gelegentlich verschiedene Portale und auch Fahrradhändler abgeklappert um ein preiswertes Angebot zu finden, hatte jedoch kein Glück.
Da ich die letzten 10 Jahre kein Fahrrad gefahren bin (davon abgesehen bin ich sportlich unterwegs), ging auch der E-Bike Trend an mir vorbei und ich habe kaum technische Kenntnis dieses Fahrrads.

Wofür brauche ich das E-Bike?
Ich möchte im näheren Umkreis auf mein Auto verzichten und auf das Fahrrad umsteigen. Dazu zählen Einkäufe machen, Menschen besuchen, aber auch Touren mit dem Hund durch Feld-, Wanderweg und Wald. Den Motor werde ich ausschließlich für Strecken mit Steigung und bei viel Gepäck verwenden. Die Region in der ich lebe, ist sehr hügelig. Es gibt kaum eine Strecke ohne anstrengende Erhebungen.
Mir schwebt ein Preis zwischen 2000-2500, maximal 3000 EUR vor. Ich bin aber auch nicht abgeneigt ein gebrauchtes E-Bike zu kaufen.

Nun gefallen mir die E-Mountainbikes besser und sind mir auch bezüglich meiner Anforderungen ansprechender. Diese kosten jedoch mehr.
Gibt es gute Kompromisslösungen?
Worauf sollte ich bezogen auf den Akku besonders achten?
Sollte ich besser ein neues E-Bike vom Händler kaufen oder doch ein gebrauchtes Fahrrad von privat?
Welche zusätzlichen Kosten, wie Wartung und Verschleiß, kommen mittelfristig beim Kauf eines E-Bikes auf mich zu?

Antwort
Antwort
von Kasschus am 30.05.2022, 16.35 Uhr
Zubehör kann bei einem E-Bike sehr praktisch sein. Für die Aufbewahrung des Akkus gibt es beispielsweise einen speziellen Schutzhalter. Mit dieser Schutzhülle ist der Akku bei schlechter Witterung wie Nässe und Kälte im Winter beispielsweise nicht schutzlos ausgesetzt, denn die Leistung des Kraftspeichers kann hierdurch leiden.

Ein E-Bike braucht nicht immer den größten Akku. Hier kommt es ganz darauf an, was man für Strecken zurücklegen will. Bei Touren unter 100 Kilometern reicht auf jeden Fall bereits ein kleinerer Akku. Wer eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern benötigt, der sollte auf einen größeren Akku zurückgreifen. Die besten Akkus für E-Bikes kommen übrigens von Bosch.

Man sollte beim Kauf eines E-Bikes nicht geizig sein und am falschen Ende sparen. Der Preis für ein Fahrrad mit einer guten Qualität beginnt meistens bei 2.000 Euro. Hochwertige Mountainbikes haben einen Startpreis von ca. 2.500 Euro.

Wer sich ein E-Bike zulegen möchte, sollte vorher unbedingt eine Probefahrt absolvieren. Das ist wichtig, denn währenddessen wird das Fahrrad an das Gewicht des Fahrers angepasst und der Motor kann ebenfalls direkt getestet werden. Durch den Motor wird das Fahrgefühl bestimmt.


Antwort
Antwort
von RubenSamuel am 25.05.2022, 13.01 Uhr
Es gibt in der Tat gute preisliche Kompromisslösungen bzw. Alternativen. Führende Hersteller von E-Bikes bieten ihre Vorjahresmodelle saisonbedingt sehr viel günstiger an.

Worauf sollte ich bezüglich des Akkus besonders achten?
Für eine erhöhte Reichweite achte auf koppelbare Akkusätze oder auf Doppel-Akku Systeme. Einen viel bedeutenderen Faktor stellen allerdings die Motorisierungen dar. Ungeachtet der Differenzierung zwischen Front-, Mittel- u. Heckantrieb rate ich bevorzugt zu E-Bikes mit Mittelantrieb. Diese sind leiser, robuster und weisen auch stark verminderten Verschleiß im Vergleich zu den anderen Varianten auf.

Sollte ich besser ein neues E-Bike vom Händler kaufen oder doch ein gebrauchtes Fahrrad von privat?
Auch hier rate ich dir, dich lieber neuwertig zu orientieren.

Welche zusätzlichen Kosten, wie Wartung und Verschleiß, kommen mittelfristig beim Kauf eines E-Bikes auf mich zu?
Eine inoffizielle Faustregel besagt, dass der Verschleiß pro Jahr ca. einen Zehntel des Kaufpreises ausmacht, während eine Inspektion alle 1.000 Kilometer anfällt.
Kommentar von Michaella am 30.05.2022, 18.35 Uhr
Sehr gut zu wissen. Bringt mich und meine Entscheidung auch einen Sprung weiter. Wusste nämlich nicht, dass man auch zu einer Inspektion muss oder ist das eher ein sollte?
Ähnliche Fragen
Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Eigentumswohnung zu kaufen. Daher stellen sich mir gerade ziemlich viele Fragen. Ich habe mir mal eine Art ...
Worauf achtet Ihr beim Kauf einer Schokolade? Preis, Nachhaltigkeit, kalorienarm, vegan/vegetarisch...?
Hallo, ich suche seit längerem ein Longboard und frage mich: Welches Longboard passt zu mir? Es sollte am besten für Anfänger geeignet sein. Außerdem ...
Ich bin auf der Suche nach Tipps und Ratschlägen, worauf man beim Abschluss einer Risikolebensversicherung achten sollte.
Da ich einen längeren Aufenthalt im Ausland plane und nicht immens viel Bargeld mitnehmen möchte, überlege ich mir eine Kreditkarte zuzulegen. Meine ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.