malnefrage.de
malnefrage.de
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Maunz am 22.08.2017, 12.04 Uhr

Welches Portal um Ferienwohnung über das Internet zu vermieten?

Ich möchte gerne eine Ferienwohnung vermieten. Um besser ausgelastet zu sein möchte ich nun meine Fewo im Internet bewerben. Welches Portal ist empfehlenswert um eine Ferienwohnung online über das Internet zu inserieren? Wo bekommt man die meisten Anfragen? Welche Internet-Portale sind für Vermieter empfehlenswert? Mit welchen Vermittlungsportalen habt ihr schlechte Erfahrungen gemacht? Auf was sollte ich achten wenn ich eine Ferienwohnung vermieten möchte? Danke für eure Tipps!

Antwort
Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sutor am 04.10.2017, 23.29 Uhr
Aus eigener Erfahrung als Vermieter einer Ferienwohnung kann ich das Portal fewostay.de empfehlen. Dort kann man seine Ferienwohnung vermieten um die Auslastung zu steigern.
Ich erhalte dort regelmäßig Anfragen von Interessenten und daraus resultierende Buchungen von Gästen. Mir gefällt an diesem Portal zudem, die direkte Awicklung mit dem Gast. Nach der Buchung wird mir die gesamte Miete direkt überwiesen und nicht wie sonst üblich vom Vermittler einbehalten und erst nach der Anreise des Gastes ausbezahlt. Daher mein Tipp: Fewostay ausprobieren! Ist übrigens kostenlos möglich.
Kommentar von Maunz am 07.09.2018, 17.44 Uhr
Nun, nach fast einem Jahr als neuer Vermieter bei Fewostay, möchte ich mich doch nochmals recht herzlich für Ihren Tipp bedanken!
Ich war anfangs skeptisch, aber rückblickend kann ich sagen, dass sich das Inserat mehr als gelohnt hat. Ich habe mich damals für ein vergünstigtes Jahresinserat entschieden. Nach gerade einmal 2 Monaten und 3 Buchungen hatte sich die Ausgabe von damals 59 EUR mehr als amortisiert. Ich kann ebenfalls regelmäßige Anfragen und Buchungen bestätigen und bin froh, Ihren Tipp damals erhalten zu haben. Grüße


Antwort
Antwort
von Xavier1395 am 11.09.2017, 19.29 Uhr
Wer seine Wohnung oder einzelne Bereiche seines Eigenheims (bspw. eine Einliegerwohnung) als Ferienwohnung anbieten möchte, sollte sich zunächst überlegen, wie viel Zeitaufwand betrieben werden soll. Grundsätzlich gilt: Ganz ohne Aufwand geht es nicht.
Wichtig ist, dass man den Interessierten ansprechende Fotos bietet und detaillierte Informationen zur Ausstattung und zur genauen Lage der Ferienwohnung.

Eine Ferienwohnung kann in Eigenregie, etwa über eine eigene Homepage, angeboten werden. Das kostet viel Zeit, ist aber eine gute Investition.
Noch effektiver für die Vermarktung der Ferienwohnung ist es, sich bei bekannten Portalen anzumelden. Ist man einmal angemeldet, erhält man genaue Anweisungen, wie man die Ferienwohnung am besten vermarktet. Außerdem sind Vermittlungsportale wie o.g. über einschlägige Suchmaschinen leichter zu finden und haben deshalb hohe Besucherzahlen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die eigene Wohnung schnell vermittelt wird.
Einziger Nachteil ist, dass diese Portale meist kostenpflichtig sind. Allerdings überwiegt hier der Nutzen die Kosten.

Antwort
Antwort
von Widamo am 06.09.2017, 08.06 Uhr
Um Erfolg beim Vermarkten der eigenen Ferienwohnung im Internet zu haben sollte man folgendes bedenken.

Es gibt kostenlose Portale, auf denen man die eigene Ferienwohnung anbieten kann. Leider ist die Erfolgsquote hier meist sehr gering, weil verhältnismäßig wenige User diese Portale besuchen. Wenn man die eigene Ferienwohnung auf diesen Portalen vermarkten will, muss man viel Zeit und Geduld mitbringen.

Kostenpflichtige Portale schrecken vielleicht zunächst ab. Hier muss man erst Geld investieren, bevor man welches verdient. Allerdings ist das in den meisten Fällen eine Investition, die sich lohnt, so meine Erfahrung. Diese Portale vermarkten sich, und damit die Ferienwohnung, sehr gut. Sie sind in gängigen Suchmaschinen leicht zu finden und dort meist gut oder auch sehr gut positioniert. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Vermietung.

Antwort
Antwort
von Z089Spenge am 23.08.2017, 18.27 Uhr
Wir haben im Laufe der Jahre verschiedene Portale ausprobiert. Diejenigen, die komplett gratis sind, taugen leider meist nicht viel, weil die Reichweite zu gering ist. Die reichweitenstarken Portale sind zwar mit Kosten verbunden, dafür sind die Chancen auf eine möglichst durchgehende Vermietung dort am größten. Dadurch können wir dann auch die Kosten kompensieren und haben weniger Leerstandszeiten. Vor etwa anderthalb Jahren haben wir uns für Airbnb entschieden, weil die Abwicklung dort für beide Seiten eine gute Sicherheit bietet und die Reichweite spürbar zunimmt. Es sind immer mehr Nutzer dort aktiv, und je öfter sie buchen, desto mehr Bewertungen bekommen sie. Das hilft, unangenehme Überraschungen zu vermeiden, und motiviert die Mieter auch, die Ferienwohnung in einem möglichst guten und sauberen Zustand zu hinterlassen.
mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Facebook
Twitter
Google
E-Mail
Bookmark
weitere