malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von KunzeHohenthann am 18.07.2017, 18.11 Uhr

Wer hat Erfahrung mit Dörrgerät?

Guten Abend, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Excalibur Dörrgerät? Ich habe ein bisschen im Internet nachgeschaut, wie viel sowas kostet und ich ich musste feststellen, dass das nicht gerade günstig ist. Die Beschreibungen, die ich jeweils zu den Dörrgeräten gelesen habe, waren sehr vielversprechend. Meine zwei Fragen: Lohnt sich die Anschaffung eines Dörrapparats? Und wie viel Strom verbraucht dieses Gerät durchschnittlich eigentlich?

Antwort
Antwort
von AndreasDecker94 am 19.07.2017, 15.23 Uhr
Hallo,

den Excalibur hatte eine Freundin von mir vor einigen Wochen angeschafft. Sie muss aber selbst noch Erfahrungen damit sammeln ... ob es sich lohnt? Hmm, kommt drauf an. Was möchtest du denn alles damit machen?

Vor dem Kauf hat sie sich noch von andere Firmen Dörrgeräte angesehen, war aber nicht so überzeugt davon, weil man z.B. beim Stöckli immer die Siebe wechseln muss und auch noch das Trockengut wenden soll. Und selbst dann ist es noch nicht gewährleistet, dass alles gleichmäßig zum Schluß dehydriert ist. Der Excalibur hat ihr anscheinend sehr gefallen, weil er einfach und unkompliziert zu bedienen ist, wirklich genügend Platz hat (bedingt durch die rechteckige Form) und die Ergebnisse überzeugend sind.

Ich muss dir auch Recht geben, dass solch ein Dörrgerät von dieser Marke nicht billig ist. Sie hat für ihren ca. 380€ mit Versand bezahlt.

Nun zu deiner Frage, wie viel ein Dörrgerät durchschnittlich an Stromkosten verbraucht, kann ich dir keine genaue Auskunft geben. Aber ich habe für dich ein wenig im Internet nachgeschaut. Ein vollbestücktes Dörrgerät soll ca. 300 Watt pro Stunde an Strom verbrauchen, wenn man das Dörrgut für ca. 18 Stunden im Dörrapparat lässt. Das wäre ein Gesamtverbrauch von 5,4 kWh. Bei einem Arbeitspreis von 30 Cent pro Kilowattstunde Strom wären das 1,60 Euro. Aber den Stromverbrauch eines Dörrautomaten kann man nicht pauschalisieren, da jedes Gerät individuell ist und das Dörren auch von der Dicke des Dörrguts abhängig ist.

Ähnliche Fragen
Hallo Sportsfreunde, ich bin eine Hobby-Schwimmerin aus Leidenschaft und würde mir gerne einen Badeanzug anschaffen, der endlich mal länger hält als ...
Ich bin Facility Manager eines kleinen Pflegeheimes im Kreis Rastatt. Unser Haus hat zwei Etagen und wird derzeit saniert. Momentan sind wir auf der Suche ...
Guten Abend werte Community, Ich bin auf der Suche nach einem Ersatz für einen Kohlegrill, da wir jetzt in eine Wohnung ziehen mit Nachbarn über uns, die ...
Was ist der Vorteil von Glaskochtöpfen? Hat jemand Erfahrung? Können da eventuell Sachen schlechter anbraten?
Stimmen die Werte die einem die Körperfettwaage für Zuhause anzeigt oder ist die Genauigkeit nicht so besonders? Wer hat Erfahrung?
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.