malnefrage.de
malnefrage.de
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Noloe24 am 11.01.2018, 19.06 Uhr

Kann ein Elternteil einseitig die Familienversicherung für ein Kind kündigen?

Kann ein Elternteil einseitig die Familienversicherung für sein Kind kündigen?

Ich befinde mich momentan in der Situation, dass mein Vater mir aufgrund eines länger andauernden Streites gedroht hat, mich von der Familienversicherung auszuschließen.

Versichert sind wir bei der AOK Plus in Sachsen. Ich bin gegenwärtig Student und habe daher kein regelmäßiges Einkommen. Deswegen ist es mir wichtig, keine zusätzlichen Ausgaben zu haben.

Soweit ich weiss, kann man ja normalerweise bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres über die Eltern in der Familienversicherung mitversichert sein, wenn man sich noch in Ausbildung oder Studium befindet. Das ist doch dieselbe Frist wie beim Kindergeld. Muss man sich als Student aber eigenverantwortlich krankenversichern, kostet das mich jedoch zusätzliche 72 EUR im Monat oder?

Ich mache mir gerade ernsthafte Sorgen darüber, ob ich diesen Betrag künftig erbringen muss. Mein Vater sagte, er möchte sich nicht länger von mir ausnutzen lassen. Aber eigentlich habe ich doch ein Recht darauf, familienversichert zu sein (Ich bin 24 Jahre alt).

Weiß jemand, ob er mich einfach so von der Versicherung ausschließen kann? Und wenn ja, wäre es dann theoretisch möglich, mich einfach über meine Mutter in der Familienversicherung weiter zu versichern?

Antwort
Antwort
von Silvie Krüger am 12.01.2018, 12.34 Uhr
Grundsätzlich ist es so, dass dein Vater dich bis zum 25. Lebensjahr in der Familienversicherung mitversichern kann, sofern du dich in einer Ausbildung befindest. Auch steht dir bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld zu, sofern du noch keinem geregelten Job nachgehst.

Für deinen Unterhalt müssen beide Elternteile für dich aufkommen. Das heißt, dass du bis zur Vollendung des 27. Lebensjahr Barunterhalt von deinen Eltern einfordern kannst.

Clever wäre es daher nicht von deinem Vater, wenn er dich aus der Familienversicherung wirft. Letztendlich muss er den Beitrag dann als Unterhaltspflichtiger zahlen.

Da ich nicht weiß, ob deine Eltern eventuell getrennt leben und separat versichert sind, kann ich dir auch nicht sagen, ob deine Mutter dich über sie mitversichern kann. Sollte sie eine eigene Krankenversicherung haben, so kann sie dich natürlich mit in ihre Versicherung integrieren. Das ist kein Problem. Aber das auch nur bis zum 25. Lebensjahr.

Informiere dich jedoch frühzeitig über eine eigene Krankenversicherung. Wie du schreibst, bist du ja bereits 24 Jahre alt.

mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Facebook
Twitter
Google
E-Mail
Bookmark
weitere