malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Lesnar989 am 16.03.2021, 14.33 Uhr

Maßnahme für Leistungsbezug vom Kommunalen Center für Arbeit?

Ich beziehe vom Kommunalen Center für Arbeit noch bis zum 31.03.2021 Leistungen (ALG 2) und danach nicht mehr. Es gibt auch keinen neuen Antrag, dementsprechend bin ich danach "selbstständig", sprich, ich bezahle die Krankenversicherung u.s.w selbst.

Ich habe jetzt ein Schreiben bekommen, dass ich vom 22.03.2021 bis 21.09.2021 an einer Maßnahme teilnehmen soll, was ich grundsätzlich schon als eine unsinnige Idee ansehe, da ich ja nur 9 Tage noch unter Leistungsbezug stehe und dann für 6 Monate eingetragen werde, aber okay.

Meine Frage ist jetzt: Ich verstehe das doch richtig, dass meine Verpflichtungen enden und ich ab dem 01.04.2021 gegenüber dem Jobcenter keinerlei Verpflichtungen mehr habe, sprich die Maßnahme automatisch endet? Wenn ich kein Geld bekomme, dann muss ich doch auch keine Gegenleistung mehr erbringen?

Antwort
Antwort
von CKeller am 18.03.2021, 10.23 Uhr
Komplett richtig. Gar nicht erst beachten und keine weiteren Nerven verschwenden. Die Damen und Herren vom Jobcenter wissen selbst, dass diese Maßnahmen überflüssig sind und kaum jemandem helfen. Das wird einfach nur gemacht, um die Zahlen nach unten zu drücken und den entsprechenden Vermerk in der Akte zu haben. Irgendetwas muss eben geschehen, um Arbeitssuchende einzugliedern, sei es noch so hirnrissig.

Dir kann das Amt ab dem 1. April sowieso nichts mehr, also hast du dementsprechend nichts zu befürchten. Sie können dir ja schwer Bezüge streichen, wenn du gar nicht mehr von ihnen abhängig bist und dir kein Geld mehr zusteht.


Antwort
Antwort
von Patrick_K am 16.03.2021, 15.16 Uhr
Ja genau: Kein Bezug von Arbeitslosengeld -> keine Verpflichtung zu einer Maßnahme
Kommentar von Lesnar989 am 16.03.2021, 15.26 Uhr
Danke für die kurze und klare Antwort.
Das bestätigt mich.

Antwort
Antwort
von Biezen am 16.03.2021, 15.07 Uhr
Du kannst nur zu Maßnahmen verpflichtet werden so lange du auch Leistungen vom Arbeitsamt beziehst. Wenn der Leistungsanspruch endet, weil du eine neue Arbeit ab April gefunden hast, dann musst du auch an keinen Maßnahmen vom Jobcenter teilnehmen.

Von wann ist das Schreiben vom Amt und wann hast du gemeldet, dass du eine neue Arbeit gefunden hast oder keine Leistungen vom Jobcenter mehr beziehen willst? Ich könnte mir vorstellen, dass sich dieser Zeitraum überschnitten hat und du deswegen dieses Schreiben bekommen hast.
Kommentar von Lesnar989 am 16.03.2021, 15.24 Uhr
Erstmal danke für die Antwort.

Das ist vom 10.03.2021.

Also sollte ich denen nochmal mitteilen (falls das vergessen wurde), das mein Zeitraum am 01.04 endet und ich keine weiteren Leistungen beziehen werde?

Ich dachte jetzt das würden sie selbst im System bemerken.

Ich habe keine neue Arbeit, ich will nur nicht mehr vom Amt abhängig sein und dementsprechend Krankenversicherung u.s.w selbst zahlen / selbstständig werden.

Antwort
Antwort
von erfko34 am 16.03.2021, 15.00 Uhr
Welche Maßnahmen sind denn vom Jobcenter angedacht? Was steht dazu im Brief? Vielleicht handelt es sich im eine Wiedereingliederungshilfe? Ein Training hilft dir doch nur weiter. Hast du denn schon eine neue Arbeit? Am einfachsten wäre es, wenn du dich direkt mit dem Arbeitsamt in Verbindung setzt, um den Sachverhalt zu klären.
Kommentar von Lesnar989 am 16.03.2021, 15.26 Uhr
Die Sache ist, ich weiß ja das es eine Maßnahme für "Blöde ist" und ich werde mich da nicht 6 Stunden hinsetzen und kein Geld bekommen.

Aber ja, ich werde mich bei denen mal melden.

Danke für die Antwort
mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.