malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von mariolio am 05.10.2021, 22.21 Uhr

Wann sollte ich meine Aktien verkaufen?

Ich hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme damit, den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf von Geldanlagen wie Aktien, Aktienfonds, ETFs etc. abzupassen. Ich habe mein Geld extra in unterschiedliche Anlagen investiert, um weniger Risiko einzugehen. Es fällt mir aber jedes Mal schwer abzuschätzen, wann ein Kurs nur ein wenig einbricht (um dann wieder anzusteigen), und wann ein neuer Abwärtstrend droht. Wie viel Verlust sollte man also hinnehmen, bevor sich die weitere Investition nicht mehr lohnt?
Mir ist zwar klar, dass beim Börsenhandel immer ein gewisses Risiko vorhanden ist, aber es muss doch Möglichkeiten geben, zumindest ein bisschen Sicherheit in meinen Geldanlagen zu erlangen. Was ich z.B. mal gehört habe ist Gewinne "abzusichern"? Kann mir jemand erklären, was es damit auf sich hat? Auch allgemeine Ratschläge für die Minimierung von Verlusten sind erwünscht. Gibt es was das betrifft Unterschiede zwischen Aktien und Aktienfonds?

Antwort
Antwort
von flusida am 16.08.2022, 17.44 Uhr
Ein guter Investor achtet nicht auf den Preis einer Aktie, welche er erwerben will, sondern macht sich vor allem darüber Gedanken, ob das Produkt, welches dahinter steckt, einen signifikanten Wert hat.

Es ist auch wichtig, dass Du beim Erwerb einer Aktie einen langen Zeithorizont vor Augen hast. Das bedeutet, dass Du auf lange Sicht investieren sollst. Für den Fall, dass Du vom Produkt überzeugt bist, wird es Dir auch völlig egal sein wie der Kurs gerade steht. Du würdest Dich über einen fallenden Kurs freuen und nachkaufen. Aktien zu kaufen bedeutet ein langfristiges Investment zu tätigen.


Antwort
Antwort
von chico07 am 11.10.2021, 11.44 Uhr
Wie richtig festgestellt: Es gibt keine Wunderwaffen an der Börse. Der Handel bleibt unabhängig davon, ob man viel Wissen und Erfahrung mitbringt oder lediglich auf sein Bauchgefühl hört, hochspekulativ. Selbst die größten Experten verzocken sich regelmäßig.

Ich greife zur Risikominderung gern auf Stop-Loss-Marken zurück. Die lassen sich unkompliziert mit der Depot-Bank aushandeln. Das bedeutet: Wenn die Aktie einen bestimmten Kurs erreicht oder unterschreitet, wird bei der nächstbesten Gelegenheit automatisch ein Verkauf initiiert. Bei einer Stop-Loss-Order ist empfehlenswert, das Abwärtspotenzial auf etwa 20 bis 25 Prozent zu begrenzen. So geht im Zweifelsfall nur ein verschmerzbarer Einsatz verloren. Umgekehrt können auf diese Weise auch "sichere" Renditen erzielt werden. Allerdings lohnt es sich bei Aktien immer Ruhe zu bewahren und abzuwarten. Vielleicht steigt der Kurs ja noch weiter.
Kommentar von Michaella am 30.05.2022, 14.38 Uhr
Hier ist es auch wichtig, den STOP-LOSS immer zu bearbeiten. Steigt die Aktie, sollte auch das Stop-Loss steigen, so sicherst du dir Etappenweise deinen Gewinn. Auch ein Nachkaufen ist zu empfehlen. Aber dennoch bleibt alles bei Aktien nur Spekulation. Immer mit einem gesunden Menschenverstand rangehen und Finger weg, von dem Geld, was die Kinder fürs Studium brauchen. ;-)

Antwort
Antwort
von JackBlack am 06.10.2021, 13.37 Uhr
Gewinne mitzunehmen bedeutet, dass du eine Aktie, die stark an Wert gestiegen ist, verkaufst, um das Geld nicht nur "auf dem Papier", sondern cash auf dem Konto zu haben. Dann kannst du zum Beispiel auch wieder neu investieren.

Den richtigen Zeitpunkt, um dein Investment aufzulösen, wirst du nie finden, weil du ja nicht in die Zukunft schauen kannst. Am besten fährt man langfristig, wenn man seine Position in Schritten auflöst. So hat man mehrere Verkaufszeitpunkte und damit sein Risiko gestreut.

Allgemein würde ich aber nicht anhand des Kurses meinen Ausstieg am Aktienmarkt festlegen. Dann ärgert man sich nur, weil man den richtigen Zeitpunkt nicht erwischt hat. Viel besser ist es meiner Meinung nach sich regelmäßig zu fragen: "Würde ich heute und zu diesem Kurs die Aktie kaufen?" Wenn du diese Frage mit "ja" beantworten kannst, weil du gute Zukunftsperspektiven mit dieser Aktie siehst, dann solltest du im Normalfall deine Wertpapiere behalten und nicht verkaufen. Lautet die Antwort "nein", weil du das Geld anderweitig brauchst, eine andere Aktie bessere Chancen bietet oder weil du nicht mehr an deine Aktie glaubst, dann würde ich verkaufen. Selbst wenn du dann evtl. 2 bis 3 Monate zu früh verkauft hast, hast du immerhin eine fundierte Entscheidung getroffen und nicht blind an der Börse "gezockt".
Ähnliche Fragen
Ich habe mir ein Depot angelegt und möchte Geld am Aktienmarkt an der Börse investieren. Ich habe einen 5-stelligen Betrag zur Verfügung. Wegen der ...
Fotos verkaufen im Internet - kann man damit Geld verdienen? Wer hat Erfahrungen mit dem online Verkauf von Fotos? Wo kann ich meine Fotos verkaufen? Ich ...
Vielen, so auch mir, stellt sich die Frage, ob man in der aktuellen Situation in Aktien investieren sollte oder nicht. Durch viele Unsicherheitsfaktoren wie ...
Hallo Leute, habe ein paar Gutscheine daheim, die ich nicht brauche und verkaufen will. Hab vor kurzem die Seite getcards gefunden, so ein Art ...
Ich als Fotograf spiele mit dem Gedanken meine Fotos online zu verkaufen. Lohnen sich die ganzen Microstock Agenturen um meine Fotos über das Internet zu ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.