malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von mimisita am 06.06.2022, 04.15 Uhr

Was kann man tun wenn man nicht schlafen kann?

Seit Jahren leide ich unter Schlafproblemen. Wie andere Menschen auch, lege ich mich hin, sobald meine Augenlider schwer werden. Früher war es ganz normal, dass ich bereits nach relativ kurzer Zeit eingeschlafen bin. Derzeit ist es jedoch so, dass ich einfach nicht einschlafen kann, obwohl ich sehr müde und erschöpft bin. Sobald ich meine Augen schließe, fangen meine Gedanken an zu kreisen. Die Ernsthaftigkeit mancher Themen, die mir in den Sinn kommen, lässt mich so intensiv darüber nachdenken, dass mein Schlaf verfliegt.

Ich habe viele vorgeschlagene Methoden ausprobiert, die bei Schlafproblemen helfen sollen. Mir wurden so einige Hausmittel empfohlen. Von warmer Milch über Beruhigungstee bis hin zu Ölen und Extrakten zum Einreiben oder die Einnahme von Baldrian. Ich habe angefangen, abends ein Buch zu lesen; Hörgeschichten, Podcasts, Regen-Ozean- u. Entspannungsgeräuschen zu lauschen oder einfach über ein Tablet im Internet zu surfen. Filme oder Serien über Streaming-Dienste haben mir eher den Schlaf geraubt, als mich müde werden zu lassen. Zu Schlaftabletten habe ich bisher noch nicht gegriffen, ich habe es aber mit homöopathischen Mitteln versucht. Letztendlich hat meiner Meinung nach zwar vieles das Einschlafen angenehmer gemacht, jedoch trat der ersehnte Schlaf erst nach 30 bis 60 Minuten ein. Außerdem wache ich jede Nacht mehrmals auf, das Einschlafen ist dann wiederum sehr schwer. Durchschlafen und am nächsten Tag erholt aufstehen ist mir quasi nicht möglich!

Nun bin ich an einen Punkt angelangt, an dem mir jedes Mittel recht ist, sofern es mich zum Schlafen bringt. Geht es jemandem hier auch so? Was habt ihr gegen eure Schlafprobleme getan und wie lang hattet ihr damit zu kämpfen?

Antwort
Antwort
von sanne41 am 11.06.2022, 13.09 Uhr
Das Zauberwort lautet Meditation! Und zwar nicht erst, wenn du wach im Bett liegst. Du kannst es aber auch mit anderen Entspannungsmethoden wie z. B. Autogenes Training versuchen.
Durch regelmäßiges meditieren zu einer festen Tageszeit lernst du, deine Gedanken besser zu kontrollieren und zu steuern. Dinge anzunehmen und dadurch damit umzugehen. Hier reichen 10-15 Minuten am Tag für den Anfang völlig aus. Um den richtigen Start ins Meditieren zu bekommen, nutze am besten eine entsprechende App für das Handy.
Du besitzt nach wenigen Wochen das "Werkzeug", um bei Schlafschwierigkeiten auf die richtigen Gedanken zu kommen. Und vermeide um Himmels Willen Displays von Handy oder Tablet vor dem Schlafengehen und vor allem beim Wachliegen! Das blaue Licht von Tablets und Smartphones hindert deinen Organismus daran, das Schlafhormon Melatonin zu produzieren. Denn erst bei Dunkelheit schüttet die Zirbeldrüse Melatonin aus.


Antwort
Antwort
von Kelekia am 12.06.2022, 10.47 Uhr
Probleme beim Einschlafen können wirklich lästig sein, vor allem mit unklarer Ursache. Wenn ich wieder einmal nicht mehr schnell einschlafen kann, stelle ich mir immer folgende Fragen:

- Wenn der Körper müde scheint, was hält dann den Geist wach? Schiebe ich etwas auf? Gibt es Stress, den es zu lösen gilt? Biete ich meinen Gedanken genug Raum am Tag, sodass sie sich nicht in Form von Schlafproblemen äußern müssen? Oder ist es vielleicht der innerer Tatendrang, etwa der Wunsch nach Veränderung, dem ich nicht nachgehe?

- Gebe ich meinem Körper die Nährstoffe, die er braucht, um einen normalen Schlafrhythmus zu finden? Stichwort Vitamin D

- Ist mein Körper tatsächlich müde? Habe ich genug Aktivität tagsüber? Sport ist wirklich sehr hilfreich bei Einschlafproblemen. Achte aber darauf, dass du die sportlichen Aktivitäten nicht unmittelbar vor dem Zubettgehen ausübt, da sich dies wiederum kontraproduktiv auf deine Schlafprobleme auswirken kann.

Die Antwort ist nicht immer eindeutig, jedoch sendet der Körper immer eine Botschaft. Mit etwas Ehrlichkeit zu sich selbst findet man jedoch schnell die Ursache für die Schlafprobleme, kann diese beseitigen und wieder schnell einschlafen.

Antwort
Antwort
von Niklas14 am 10.06.2022, 17.29 Uhr
Mir hat Sport (nicht später als 3h vor dem Schlafengehen) geholfen. Und auf Bildschirmzeit vor dem Schlafengehen zu verzichten (also kein Smartphone, Laptop, Fernseher, etc.).
Ähnliche Fragen
Kann es sein, dass man von Sauna schlecht schlafen kann? Ich war gestern in der Sauna und habe heute Nacht schlecht geschlafen. Ich konnte gestern Abend ...
Hallo Leute! Wie löst ihr das Schlafplatz-Problem, wenn Gäste bei euch zu Besuch sind? Ich möchte sie nur ungern auf einer Matratze auf dem harten ...
Welche Verhütungsmethoden kennt ihr und mit welchen habt ihr die besten Erfahrungen gemacht? Klar ich kenne das Kondom und die Pille aber gibt es nicht noch ...
Gestern Nacht hatte ich schon Probleme beim Einschlafen. Von 1 Uhr bis 4 Uhr nachts habe ich versucht einzuschlafen, ständig bin ich kurz nach dem ...
Bin glückliche Mutter von 3 liebevollen, kleinen Mädchen die alle die Angewohnheit haben lange zu schlafen und nicht aufstehen wollen. Daher bin ich jetzt ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.