malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von constantain am 30.07.2022, 11.06 Uhr

Welcher Beruf ist der richtige für mich?

Ich habe schon viel im Internet geschaut, weiß aber immer noch nicht genau, was ich beruflich in Zukunft machen möchte. Kennt ihr Wege, den richtigen Beruf für sich zu finden?
Ich habe schon meine Stärken aufgeschrieben und auch Berufstests im Internet gemacht, aber ich bin immer noch unschlüssig. Ich habe das Gefühl, allen Anderen fällt die Berufswahl so leicht.

Ein Beruf soll für mich sinnvoll sein. Ich möchte etwas machen, was mir Spaß macht und ich auch verstehe. Zudem muss der Beruf eben zu meinen Stärken passen. Ich befasse mich total gerne mit kreativen Sachen, interessiere mich auch sehr für Wissenschaft.
Wie habt ihr euren Beruf gefunden? Was hat euch geholfen?

Ich möchte auf jeden Fall studieren, denke ich. Ausbildungen wären aber, wenn sie passen, dann auch ok. Aber ich denke, es wird ein Studium.

Ich würde mich freuen wenn ihr mir Tipps geben könnt oder Fragen habt, mit denen man sich selbst testen und seine eigenen Stärken herausfinden kann, um dann eben den richtigen Beruf zu finden.
Oft heißt es ja auch, einfach ausprobieren. Aber ich hab noch gar keine Ahnung wo ich ansetzen kann.

Ich freue mich und bin sehr dankbar über Tipps, wie man den richtigen Beruf findet. Vielleicht habt ihre neue Inspiration. Ich danke euch!

Antwort
Antwort
von prilo578 am 09.08.2022, 11.55 Uhr
Dein Eindruck, dass alle sich mit der Berufswahl leichter tun, ist definitiv falsch, da brauchst dich also nicht zu sorgen. Wenn du die Chance hast zu studieren, würde ich das auf jeden Fall machen. Denn dein Gehalt wird später entsprechend auch höher sein. Falls du auf dem Weg bemerkst, dass eine Ausbildung doch passender wäre, kannst du immer noch "downgraden". Ein "Upgrade" ist allerdings in den meisten Fällen schwieriger.

Bei der Studienwahl würde ich an deiner Stelle bewusst nach einem breit aufgestellten Studium schauen. Spezialisieren kannst du dich dann im Verlauf des Studiums immer noch. Als Beispiel, was ich meine: Ich habe Agrarwissenschaften studiert. Dort bearbeitet man Fragestellungen aus den Fachgebieten Technik (Mähdrescher und Traktoren), Biologie (Tierhaltung, Pflanzenzucht und -schutz), Ökonomie (unternehmerischer Betriebsleitung und Rechnungswesen) und (Agrar-)Politik. Dadurch hast du schnell die Möglichkeit zu bemerken, was dir besonders liegt. Bei mir war es so, dass ich zu Beginn des Studiums mit Ökonomie so wenig wie nur möglich zu tun haben wollte. Nun, da habe ich mich wohl getäuscht. Denn jetzt promoviere ich in einer ökonomischen Fragestellung.

Noch ein allgemeiner Tipp: Wenn du ein Studium anfängst, solltest du es zumindest bis zum Bachelorabschluss auch durchziehen. Denn gerade das erste Studienjahr kann sehr frustrierend sein. Schließlich hat man dort sehr viele Grundlagenfächer, die mit der eigentlichen Thematik wenig zu tun haben. Viele Studenten denken sich dann leider, dass das Studium doch nichts für sie war und lassen sich von diesen "Basismodulen" abschrecken.


Antwort
Antwort
von pathfinder am 04.08.2022, 15.08 Uhr
Wenn du gern kreativ bist und unkonventionelle Lösungen suchst, ist vielleicht etwas in die Richtung Marketing das Richtige für dich.
Zu diesen Berufen zählt beispielsweise der Werbekaufmann/Werbekauffrau. Diesen spannenden Beruf kann man nicht nur klassisch erlernen, sondern auch studieren.
Studiengänge sind beispielsweise Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing- und Medienmanagement, Internationales Marketing oder Marketingkommunikation.
Als Voraussetzung für das Studium gilt im allgemeinen das Abitur.

Nach deiner Ausbildung, bzw. nach Beendigung deines Studiums, kannst du in verschiedenen Firmen und Branchen kreativ arbeiten, z.B. als Content Manager im Bereich Social Media oder im Eventmanagement.

Damit du dir am Ende absolut sicher in deiner Entscheidung bist, kann es sinnvoll sein ein Praktikum zu absolvieren. Oft werden solche Praktika sogar entlohnt.

Antwort
Antwort
von Amanrath am 02.08.2022, 17.38 Uhr
Das Internet bietet zahlreiche kostenlose Orientierungs-Tests an, die bequem mit einer Suchmaschine zu finden sind. Die Bundesagentur für Arbeit bietet ebenfalls nützliche Informationen und Orientierungshilfen für angehende Studierende an.

Kreative Berufe können zum Beispiel Grafik- oder Produktdesign sein. Wenn du ein wissenschaftliche Studium antreten möchtest, dann empfehle ich dir einen zukunftsorientierten Schwerpunkt wie Erneuerbare Energien. Die MINT-Fächer sind vielseitig, du solltest auch deine Stärken kennen. In welchem Fach warst du besonders gut in der Schule und was hat dir viel Spaß gemacht?

Teilweise kenne ich Menschen, die absichtlich das studieren, worin sie in der Schule am schlechtesten waren, sozusagen als Herausforderung.
Ähnliche Fragen
Hallo, ich muss für meinen Seminarkurs 3 Interviews durchführen. Jedes hat ein anderen Beruf. Jedoch kenne ich keine Leute in meinem Umfeld, die mir meine ...
Wer erklärt mir was Vermögenswirksame Leistungen sind? Eine meiner Kolleginnen hat vor kurzem in der Pause über Vermögenswirksame Leistungen gesprochen, ...
Meine Frage ist: Bei welcher Temperatur bildet sich Schimmel in der Wohnung? Hintergrund: Die letzten Tage ist es wirklich kalt geworden. Da ich aber ...
In welche Höhe muss man eine Dartscheibe aufhängen? Und von welcher Entfernung muss man zur Scheibe stehen, um die Dartpfeile zu werfen? Da gibt es doch ...
Ich werde dieses Jahr mein Abi in der Tasche haben und weiß immer noch nicht welchen Beruf ich ausüben möchte. Eigentlich wollte ich eine Ausbildung als ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.