malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Fragesteller am 22.03.2021, 01.22 Uhr

Wie bekomme ich sie dazu die Wahrheit zu sagen?

Ich muss etwas fragen das ich nicht mit meinen Freunden besprechen kann.

Ich 31 und meine Freundin 27 sind erst seit 4 Monaten zusammen. Sie hatte eine schwere Kindheit, ja jetzt werden einige sagen hatten wir alle irgendwie. Sie wurde früh sich selbst überlassen. Die Mutter hatte den Vater betrogen und es kam zur Trennung. Er hat sich versetzen lassen 600km weit von der Heimat. Die Mutter hatte sich dann um sie kaum bis wenig gekümmert. Sie hatte mal ne Zeit lang bei Mutter dann beim Vater gelebt etc. Ist früh in die Drogenszene abgerutscht usw.

Jetzt kommen wir langsam zu meiner Frage.

Meine Freundin hatte was mit einem mit dem sie ab und zu mal was gezogen hat und Sex (f+) hatte. 2 Tage bevor sie mit ihrem Vater und ihrem Sohn in Urlaub geflogen ist hat sie spontan was mit ihrer besten Freundin abgemacht (Freitag Abend). Sie hatte auch drauf bestanden was mit ihr abzumachen weil sie sich seit Monaten nicht mehr gesehen hatten. Wir hatten ne Zeit lang immer wieder sporadisch geschrieben und irgendwann kam nix mehr von ihr. Sie war immer wieder in Instagram online hat aber weder auf meine Anrufe oder Nachrichten reagiert. Nach 14 S
Std (am Samstag Morgen) kam dann mal das erste Lebenszeichen. Sie meinte Sie hatten viel getrunken und nicht mehr auf die Uhr geachtet etc. Natürlich gab es eine mega Diskussion. Ich hatte sie den kompletten Tag ignoriert und auf der Couch geschlafen bevor ich alle 3 an den Flughafen gefahren hab.

Stand jetzt:

Ich war einfach neugierig und musste wissen ob sie wirklich bei ihrer besten Freundin war. Es ließ mir keine Ruhe. 6 Tage habe ich dagegen angekämpft in ihr Handy zu schauen. Doch heute war die Versuchung einfach zu groß. Ich hatte also bei der besagten Freundin die Nachrichten durchwühlt. Erst nix auffälliges. Doch dann hatte ich folgende Nachricht gefunden: Du bist heute mein Alibi. Dann eine Sprachnachricht: Sie treffe sich mit der weiter oben genannten Person um einfach mal wieder bissl feiern gehen zu können und was rauchen. Sie sagte auch das da nix laufen wird weil sie mich liebt aber sie braucht einfach mal wieder die wilde Zeit weil wegen Corona nix geht.

Da hatte ich also die Bestätigung das sie nicht bei der Freundin war sondern was mit der Person unternommen hatte mit der sie öfters Sex hatte. Es liegt ja jetzt sehr nahe das da mehr war, also sprich Sex. Wie Kitzel ich das aus ihr raus das sie es zugibt? Auf erneute Frage heute meinte sie das sie eben bei der besagten Freundin war. Ich will einfach nur die Wahrheit hören ohne zuzugeben das ich am Handy war und werde dann meine Entscheidung treffen. Weil es läuft besser als zuvor doch mein Vertrauen ist geknickt, auch das ich an ihr Handy musste finde ich nicht richtig ...

Ich will einfach nur die Wahrheit. Aber es soll von ihr aus kommen nicht weil ich das mit dem Handy zugeben muss. Sie weiß wenn sie mich verliert, verliert sie alles. Darum wird sie denke ich immer auf die Geschichte mit der Freundin beharren. Oder soll ich es totschweigen?

Antwort
Antwort
von MRosenberger am 13.04.2021, 12.04 Uhr
Du schreibst, dass du von ihr gerne die Wahrheit hören möchtest, selber aber nicht zugeben willst, dass du im Handy ihrer Freundin geschaut hast?
Wieso willst du von ihr erwarten, dass sie ehrlich ist und selber möchtest du sie anlügen bzw. etwas verschweigen?
Beziehungen müssen auf Vertrauen beruhen und wenn ihr das nicht könnt, dann solltest du das hinterfragen.
Warum kannst du nicht vertrauen?
Das ist nämlich nicht ihr Problem, sondern hat etwas mit ihr zu tun.
Wenn du die Beziehung willst, sei ehrlich, sonst wird es eh irgendwann kaputt gehen.


Antwort
Antwort
von SusiS. am 29.03.2021, 15.45 Uhr
Einfach offen drauf ansprechen. Diese Spielchen bringen gar nichts und machen einen nur verrückt. Du malst dir sonst was für Tagträume aus! Bringt gar nichts...

Am Ende seid ihr beide unglücklich. Entweder ist sie ehrlich zu dir oder die Beziehung hat keine Vertrauensbasis und Grundlage, die ihr aber bitternötig habt!

Alles Gute für dich!

Antwort
Antwort
von Lariolamia am 27.03.2021, 14.31 Uhr
Es liest sich wirklich, als würde eine gemeinsame Basis fehlen. Wenn Probleme dieser Art schon nach vier Monaten Beziehung existieren, solltet ihr zwei in einem Gespräch herausfinden, ob eine Freundschaft nicht ausreichend ist. Dass sie sehr an dir hängt, muss auf lange Sicht gar nicht negativ sein. Wenn du sie als als Mensch schätzt, kannst du ja trotzdem regelmäßig etwas mit ihr unternehmen und auf sie Acht geben, so lang das für sie notwendig ist. Vielleicht findet ihr auf diese Weise sogar besser zueinander, als das bisher der Fall gewesen ist. Für dich kann es so, wie es jetzt ist, nicht weitergehen. Fehlendes Vertrauen ändert sich nicht von jetzt auf gleich. Das ist ein langer Prozess und das solltest du fairerweise ansprechen und mit ihr kommunizieren. Sonst kommt es in den nächsten Monaten nur zu weiteren vermeidbaren Komplikationen.

Antwort
Antwort
von Vi0LiV am 23.03.2021, 17.06 Uhr
Ich würde gerne noch einen anderen Punkt in die Diskussion einbringen: Du schreibst, dass deine Freundin alles verliert, wenn sie dich verliert. Ich finde, dass du dir überlegen solltest, ob du sie wirklich liebst. Wenn du jemanden liebst, dann wirst du niemals zulassen, dass er wegen dir "alles verliert". Wenn du deine Freundin nicht so liebst, dass du sie vor allem Schlechten beschützen willst, solltest du dich vielleicht wirklich trennen, unabhängig davon, ob sie dich belogen und eventuell betrogen hat.

Mein Tipp: Versuche von dem Gefühl betrogen worden zu sein runterzukommen. Kauf dir ein Eis, höre deine Lieblingsmusik und mach einen Spaziergang in der Sonne und werde dir klar darüber, dass du nicht mal weißt, ob sie dir untreu war.

Zu einer Beziehung gehört Ehrlichkeit. Aber auch du wirst mal in der Situation sein, einen Fehler gemacht zu haben und auf einen Partner, der dir verzeiht angewiesen sein. ANGENOMMEN deine Freundin hätte dich wirklich betrogen, hat sie Mist gebaut und du musst dir überlegen, ob du ihr das verzeihen kannst. Du hast aber auf JEDEN Fall Mist gebaut, weil du ihr nachspioniert hast. Du solltest ihr das jedenfalls sagen, damit SIE die Chance hat für sich zu überlegen, welche Schlüsse sie daraus zieht.

Vermutlich werdet ihr beide bemerken, dass ihr einen Fehler gemacht habt (da ist kein Fehler weniger schlimm, als der andere) und wenn ihr euch wieder zusammenraufen könnt, dann werdet ihr daran gemeinsam wachsen.

Antwort
Antwort
von Intignity am 23.03.2021, 14.17 Uhr
Ein ganz wichtiger Punkt in jeder Beziehung sollte doch das Vertrauen darstellen! Bei euch scheint das in meinen Augen auf beiden Seiten nicht ausreichend da zu sein. Sie vertraut dir wohl nicht genug um die Wahrheit zu sagen (in der Angst dich zu verlieren) und du vertraust ihr (zu Recht so wie es aussieht) nicht bei der Geschichte, was an diesem besagtem Wochenende gelaufen ist. Ich denke, du würdest ihr auch in Zukunft nicht mehr vertrauen wenn sie mal alleine weg will und das wäre für mich keine Basis für eine langfristige Beziehung! Für mich käme daher wohl nur eine Trennung in Frage.


Antwort
Antwort
von Drieber am 22.03.2021, 09.58 Uhr
Eigentlich weißt du die Antwort doch schon selbst!
"Sie weiß wenn sie mich verliert, verliert sie alles."
Dann wirst du von ihr sicherlich nie die Wahrheit erfahren, es sei denn, du stellst sie vor Tatsachen. Es ist nicht schön in fremden Handys herumzuschnüffeln. Dennoch würde ich sie mit deinem Wissen konfrontieren. Wenn du ehrlich bist, hat diese Beziehung doch sowieso keine Zukunft für dich, oder? Was macht es denn dann noch für einen Unterschied, ob sie weiß, daß du an ihrem Handy warst oder nicht?
Kommentar von Fragesteller am 22.03.2021, 13.00 Uhr
Ja vielleicht hast du recht. Vielen Dank für die Antwort.
mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.