malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von helenaaa am 20.08.2020, 10.27 Uhr

5 Tage Griechenland Urlaub - Lohnt sich das?

Hallo ihr lieben, mein Mann und ich würden gerne dieses Jahr noch dem Alltagstrott entfliehen und wenigstens für fünf Tage (mehr wird kosten- und zeittechnisch leider nicht möglich sein) verreisen. Auf der Suche nach Urlaubszielen haben wir entdeckt, dass heuer viele Griechenland als Destination empfehlen. Was meint ihr, lohnt sich eine Reise nach Griechenland für fünf Tage? Welche Orte in Griechenland würdet ihr erfahrungsgemäß empfehlen?

Antwort
Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Yasmin am 25.08.2020, 12.43 Uhr
Fünf Tage sind meistens genug, um eine Stadt während eines Kurzurlaubs zu erkunden. Auch für eine bestimmte Region würde die Zeit reichen.
Ich würde sogar sagen, dass Griechenland sehr gut für einen kürzeren Aufenthalt geeignet ist. Die kleinen Inseln Korfu, Kreta oder Mykonos bieten schöne Strände, Nachtleben und Kultur. In fünf Tagen kann man alles davon sehen und würde sich auf der Inseln danach gut auskennen.

Nehmen wir als Beispiel Kreta. Die Insel Kreta hat sehr schöne Sandstrände. Jeden Tag kann man einen Strand erkunden und hat Zeit zum Entspannen. Am Abend kann man sich ins Nachtleben stürzen oder die griechische Gastfreundlichkeit bei einem Besuch in einer typisch griechischen Taverne kennenlernen. Die Insel Kreta bietet zudem viele Sehenswürdigkeiten und Naturschauplätze, die nicht weit von einander entfernt liegen. Wenn man sich ein Auto mietet kann man mit dem Mietwagen an einem Tag viel von der Insel entdecken.

Bei einem Kurztrip muss man seine Zeit natürlich gewissenhafter einteilen und sollte sich vorher einen Plan erstellen, was man im Urlaub erleben und besichtigen möchte.
In fünf Tagen kann man aber auf jeden Fall einiges sehen, Strände besuchen und hat auch Zeit zum Entspannen.
Kommentar von helenaaa am 07.09.2020, 09.04 Uhr
Danke für diese motivierende Nachricht und die ganzen Infos, das hilft uns sehr! Deine ausführliche Erklärung im Beispiel Kreta hat das ganze noch reizvoller gemacht als es für uns ohnehin schon war. Ich glaube dem Buchen steht nun nichts mehr im Wege. Danke!!


Antwort
Antwort
von neunauge am 26.08.2020, 16.18 Uhr
Doch, ich würde schon sagen, dass sich das lohnen kann! Natürlich sollte man sich vorher über die herrschenden Regeln informieren und wenn nötig auch flexibel sein. Ich persönlich sehe es aber so, dass man sich überall an die Regeln halten kann und bestimmt auch einen schönen Urlaub in Griechenland genießen kann. Wir haben in der nächsten Zeit einen guten Direktflug vom Flughafen Linz nach Rhodos gebucht. Unsere Reise wird ein bisschen länger dauern, als eure. Aber ich denke, die Insel würde auch für 5 Tage eine gute Abwechslung aus Kultur, Strand und Kulinarik bieten können!
Kommentar von helenaaa am 07.09.2020, 09.00 Uhr
Der Meinung sind wir eben auch: sich an Sicherheits- und Hygienemaßnahmen zu halten ist selbstverständlich und wir wollen auch gerne versuchen jedes Risiko, das eventuell besteht auf ein Minimum zu reduzieren, uns selbst und unsere Reisewünsche deswegen aber nicht komplett aufgeben. Ich denke das eine schließt das andere nicht aus.
Wir würden auch von Linz aus fliegen - super, dass es Direktflüge gibt! Damit wird immerhin mal sichergestellt, dass wir uns nicht an zu vielen verschiedenen Flughäfen aufhalten müssen. Weißt du vielleicht schon, wie es vor Ort am Flughafen Linz mit den Sicherheitsvorkehrungen aussieht? Wäre interessant zu wissen, was der Flughafen dazu beiträgt, das Risiko von Reisenden zu minimieren.
Kommentar von neunauge am 25.10.2020, 20.06 Uhr
Mittlerweile kann ich berichten wie es am Flughafen abgelaufen ist: Und zwar wirklich gut durchdacht und auch umgesetzt. Man hat an verschiedenen Stellen Desinfektionsmittelspender gefunden, Maskenpflicht und Abstand halten haben natürlich überall gegolten. Um den richtigen Abstand zu erleichtern, wurden Bodenmarkierungen angebracht, so ähnlich wie man das aus einigen Supermärkten kennt. Die Stimmung war trotz der aktuell herrschenden Umstände gut und wir haben uns immer sicher gefühlt. Im Gegensatz zum Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist am Flughafen ja wirklich sichergestellt, dass es nicht überfüllt ist, jeder seinen Sitzplatz hat und so weiter. Auch im Hotel in dem wir waren, gab es ein gutes Hygienekonzept. Ich würde schon sagen, dass da seit Beginn des Ausbruchs einige gute Strategien erarbeitet werden konnten!

Antwort
Antwort
von Tissot am 24.08.2020, 12.49 Uhr
Ob es sich lohnt für 5 Tage Urlaub in Griechenland die Umwelt mit einem Flug zu verpesten und das Risiko einzugehen in einen ausländischen Lockdown zu geraten und eventuell selbst infiziert zu werden in einem Land mit mangelndem Gesundheitssystem? Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Was sich auf jeden Fall nicht lohnt, ist es auf Teufel komm raus "dem Alltagstrott zu entfliehen" und irgendwie zu versuchen mit einer Reise etwas zu kompensieren, worüber man nicht glücklich ist. Der Alltagstrott wird durch eine 5 Tägige Reise nicht anders, denn die vergehen enorm schnell. Wesentlich mehr hat man davon, sich in diesen 5 Tagen jeweils einen Tag hinzusetzen und zu hinterfragen, warum man denn so unbedingt fliehen möchte.

Eine Wanderung im Inland empfiehlt sich, eventuell mal etwas Verbotenes machen wie Wildcampen in den Bergen oder einfach mal die Ruhe genießen. Meiner Erfahrung nach bringen solche Kurzurlaube nur zusätzlichen Stress, weil man mit einer hohen Erwartungshaltung hineingeht und dann enttäuscht ist, dass Geld und Zeit weg sind und man sich nicht erholt hat.

Außerdem hat es in Deutschland derzeit 35° C, da braucht man kein Griechenland.
Kommentar von helenaaa am 07.09.2020, 09.13 Uhr
Ich glaube du hast meine Nachricht ein wenig missverstanden oder aber ich habe mich blöd ausgedrückt - unser Leben hier in Österreich ist wunderbar! Wir beschweren uns überhaupt nicht, doch ein gelegentlicher Tapetenwechsel tut einfach auch mal eben gut. Wir sind schon sehr oft innerhalb Österreichs verreist und haben auch das immer genießen können, aber die Reise ans Meer und zum Strand ist doch was anderes, meiner Meinung nach. Etwas zu sehen, zu hören und zu schmecken, das man nicht täglich erreichen kann, das ist was uns reizt. Danke trotzdem für deine ehrliche Meinung.

Antwort
Antwort
von Zweimal am 20.08.2020, 11.37 Uhr
Ich würde schon sagen, das sich auch fünf Tage lohnen. Ich mache auch gerne Städtetrips und die sind nur zwei bis drei Tage lang und das lohnt sich auch immer. Man kommt aus dem Alltag heraus und sieht neue Dinge.
Achte auf gute Flugzeiten dann hast du natürlich mehr davon. Da würde ich auch Geld investieren. Besser als wenn man dann letztlich fast nur 3 volle Tage hat.

Antwort
Antwort
von perisic am 20.08.2020, 10.52 Uhr
Ja klar wieso nicht? Was sollte dagegen sprechen?
Warst du schon mal in Griechenland? Welche Ziele kennst du schon? Die Insel Kreta ist immer wieder schön.
Kommentar von SimonK am 20.08.2020, 10.58 Uhr
Ehm wegen Corona? In manchen Touristenzentren muss man sogar im Freien eine Maske tragen. Gerade auf einigen Inseln gibt es verschärfte Regeln. Also ich hätte darauf auch keine Lust.


Antwort
Antwort
von ExCELSIOR am 20.08.2020, 10.47 Uhr
Echt jetzt? In Corona-Zeiten, warum muss es da denn eine Griechenland-Reise sein? Ob sich 5 Tage Griechenland lohnen sieht wohl jeder anders. Mir wäre es zu kurz und vor allem zu stressig. Da würde ich lieber Tagesausflüge an heimische Seen, in die Berge oder die Küste machen, je nach dem wo du wohnst und welche Destinationen für dich näher sind.
Bei 5 Tagen Aufenthalt sind es defacto 3 Urlaubstage. Denn Anreise- und Abreisetag sehe ich nicht als Urlaubstag. Durch die An-/Abreise geht einfach viel von der Urlaubszeit verloren. Man muss sich vor Ort umsehen, alles erkunden, etc. ... aber es gibt ja auch Leute, für die Urlaub all-inklusive und Hotelpool bedeuten. Ich möchte jedenfalls immer die Region erkunden.
Griechenland scheint dieses Jahr gefragt zu sein. Ob Chalkidiki oder Kreta, voll wird es im Sommer sicherlich auch trotz Corona in den billigen Touriorten. Ich würde auf eine griechische Insel reisen wenn es unbedingt ein Griechenland-Urlaub sein muss. Kreta würde ich nicht unbedingt wählen. Wie wäre es mit Santorin, Samos oder Mykonos? Das sind jetzt nicht die typischen griechischen Inseln für den Mainstream-Tourismus, vielleicht etwas teurer, dafür aber nicht vom Billigheimer-Massentourismus überlaufen.
Kommentar von SimonK am 20.08.2020, 11.00 Uhr
Zur Info: Griechenland führt für die Urlaubsgebiete Chalkidiki und Mykonos eine Maskenpflicht ein - auch draußen im Freien muss man als Urlauber eine Maske tragen!
mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.