malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von silkedo am 07.03.2016, 12.25 Uhr

Beim Basenfasten satt essen und trotzdem abnehmen?

Ich habe gehört, dass man sich beim Basenfasten satt essen darf und trotzdem abnimmt. Ich muss 10kg abnehmen und bei den herkömmlichen Diäten habe ich immer großen Hunger. Ich weiß nicht viel über Basenfasten. Wie lange kann ich es machen und was muss ich beachten? Was darf ich essen und was nicht? Muss ich vorher zum Arzt?

Antwort
Antwort
von Dizzly am 13.03.2016, 12.44 Uhr
Ich würde erst mal zum Arzt gehen. 10 kg sind eine ganze Menge, da solltest Du einen richtigen Diätplan haben, der auch Sport beinhaltet. Was nützt es Dir, wenn Dein Körper durch das Abnehmen haufenweise Muskelmasse verliert und Dein Grundumsatz immer weiter sinkt? Das Ergebnis ist dass Du sobald Du wieder normal isst, mehr wiegst als vorher.
Das Hungergefühl am Anfang musst Du einfach aushalten, wie bei anderen Diäten auch. Es verschwindet, sobald sich Dein Körper an die kleineren Portionen bzw. größeren Abstände zwischen den Mahlzeiten gewöhnt hat.

Um 10 kg abzunehmen, brauchst Du mindestens 10 Wochen, eher 15. Da ist es doch besser, keine strenge Diät zu machen, sondern einfach die Nährstoffe einzuschränken oder wegzulassen, die Dich dick machen. Dann dauert das Abnehmen zwar etwas länger, aber der Erfolg ist dauerhaft und das Essen schmeckt.


Antwort
Antwort
von AnnaLea78 am 12.03.2016, 15.31 Uhr
Wenn du zehn Kilo verlieren willst, ist Basenfasten nicht das Richtige für dich. Keine Diät wird dich da weiterbringen. Selbst wenn du eine findest, mit der du zehn Kilo verlierst, hast du die schnell wieder drauf, sobald du wieder normal isst. Von Diäten nimmt man zu, nicht ab! Dir hilft nur eine langfristige Ernährungsumstellung, und dann ist es egal, welches Konzept du wählst: Vegetarisch/vegan, basenüberschüssig, Paleo, Low Carb, FDH ...

Antwort
Antwort
von Lisalein am 09.03.2016, 11.11 Uhr
Es geht beim Basenfasten weniger um eine Diät als um eine Lebensweise. Ich glaube, dass man nur mit einer Ernährungsumstellung langfristige Erfolge beim Abnehmen erzielt, dafür ist die basenüberschüssige Ernährung gut geeignet. Dabei stellt der Körper den Stoffwechsel um. 10 kg verlierst Du problemlos in drei Monaten.

Was mich am Basenfasten stört, ist, dass Datteln die einzige Möglichkeit zum Süßen sind und die Zwischenmahlzeiten aus getrockneten Früchten und Datteln bestehen. Gut ist, dass man die Speisen salzen und mit Kräutern würzen darf. Da kann man auch aus langweiligem Gemüse manchmal noch ein herzhaftes, deftiges Gericht machen.

Antwort
Antwort
von Sannyna am 08.03.2016, 20.37 Uhr
Mit basenfasten kannst Du in 14 Tagen 3+kg abnehmen. Der Vorteil ist, dass es gesund ist und Du Dich nicht einseitig ernährst wie bei Atkins oder Glyx. Allerdings verlierst Du in so einem kurzen Zeitraum wohl in erster Linie Wasser und nicht Fett.
Sattessen ist relativ: Ja, Du kannst die Portionen etwas größer machen, musst aber Deinen Magen auf lange Sicht an kleinere Mengen gewöhnen. Die letzte Portion abends solltest Du spätestens bis 18 Uhr gegessen haben.

Antwort
Antwort
von Tabea03 am 07.03.2016, 17.01 Uhr
Basenfasten ist ein Programm zur Entgiftung, bei dem der Körper alle angesammelten Schlacken abbauen soll. Es geht also nicht primär darum, abzunehmen, als vielmehr darum, zu entschlacken. Empfohlen wird ein Zeitraum von ein bis zwei Wochen.

Du darfst nur basische Lebensmittel essen, also viele Obst- und Gemüsesorten sowie Salate. Morgens Obst oder einen Smoothie, mittags Rohkost und abends gegartes Gemüse. Zucker und alle zuckerhaltigen Speisen und Getränke sind verboten, genau wie Kaffee, Essig und kohlensäurehaltige Getränke. Du sollst drei Liter Quellwasser am Tag trinken und Dich viel bewegen, aber auch aktiv entspannen, in der Sauna oder bei einer Massage. Nach 18 Uhr sollst Du nichts mehr essen. Und Du sollst früh ins Bett gehen und mindestens acht Stunden schlafen.

Wichtig ist auch die Darmreinigung, die Du in der ersten Woche dreimal, danach noch ein- bis zweimal machen sollst. Das geht entweder mit Glaubersalz oder per Einlauf. Ich nehme in einer Woche Basenfasten ca. zwei Kilo ab. Beim Arzt war ich deswegen noch nie.

Ähnliche Fragen
Was meint ihr .. kann Kaffe beim Abnehmen helfen? Falls ja warum? Liegt es am Koffein? Was genau im Kaffe bewirkt dass man mit Kaffeetrinken abnehmen kann? ...
Ich habe Übergewicht und möchte endlich abnehmen. Wie kann man am besten abnehmen? Gibt es gute Abnehmtipps und Abnehmtricks um gesund abzunehmen die ...
Sollte man Tofu roh oder gebraten essen? Kann man Tofu auch roh essen? Ich meine Naturtofu oder auch Räuchertofu den ich im Bio-Laden kaufen kann. Kann ich ...
Wenn in der nächsten Woche jetzt verschärfte Lockdown Maßnahmen beschlossen werden sollten und es wieder so etwas wie eine Ausgangssperre gibt (also das man ...
Hallo zusammen, keine Ahnung ob das hier reinpasst aber ich suche eine Antwort. Immer wenn ich mit mehreren Leuten in ein Restaurant gehe oder bei ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.