malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von U.Ehrlich am 29.07.2017, 00.54 Uhr

Was kostet ein Swimmingpool mit Einbau?

Die Sommerferien stehen vor der Tür und da wir dieses Jahr nicht in den Urlaub fliegen möchten, wollen wir den Kindern trotzdem eine schöne Schwimmmöglichkeit bieten. Deswegen haben wir uns entschieden einen Swimmingpool in den Garten bauen zu lassen, um den Kindern eine riesige Freude zu machen. Natürlich wollen auch wir von dem Pool profitieren. Da wir noch nie einen Gartenpool gekauft haben und auch keinen kennen der einen Swimmingpool hat, ist meine Frage nun, wie viel kostet so ein Pool mit Einbau eigentlich und worauf sollten wir beim Kauf achten?

Antwort
Antwort
von FaSTy03 am 02.08.2017, 15.56 Uhr
Ein Einbaupool (im Boden) kann je nach Größe, Ausstattung etc. ganz schnell in den höheren 5-stelligen Bereich gelangen.

Beispiel für einen Pool mit 6 x 3,5 m Maße plus Zusatz:
Gegenstromanlage (z.B. für Schwimmen auf der Stelle)
Beheizbar
Technikraum (wird benötigt)
mit Aushebung (Baggerarbeiten etc.)

Kosten ca. 40.000 €

Zudem ist so ein Einbaupool auch nicht von heute auf morgen eingebaut.
So ein Projekt sollte sehr wohl überlegt und sehr gut geplant sein.

Habe sogar erlebt, dass der komplette Hof neu gepflastert werden musste, da die Maschinen zur Erdaushebung und die Container mit überschüssiger Erde zu schwer waren. (nicht geplante Kosten)

Zu bedenken sind natürlich auch die immer wieder kehrenden Kosten pro Jahr, um den Pool zu betreiben.

Ein Aufstell-Pool ist sicherlich eine sehr gute Alternative.
a) Er hält mehrere Jahre
b) Wird dieser auch wirklich so intensiv die nächsten Jahre genutzt.
c) Falls ja, dann kann man sein Projekt ganz in ruhe und ausführlich planen.

Ich wünsche Euch tolle und sonnigen Ferien!

Viele Grüße


Antwort
Antwort
von BirgitEngel am 29.07.2017, 06.07 Uhr
Also man kann Pools im eigenen Garten grob in 2 Kategorien einteilen. Zum einen in Aufstell-Pools und zum anderen in Einbau-Swimmingpools. Beide haben Vor- und Nachteile, unterscheiden sich aber preislich sehr stark. Der Einbauswimmingpool bringt einen größeren Arbeitsaufwand mit sich, ist aber dafür fest im Garten eingebaut und schaut meiner Meinung nach besser aus, kostet dafür auch mehr als der Aufstell-Swimmingpool.
Die Kosten für einen Einbauswimmingpool unterscheiden sich natürlich je nach Ausstattung und Größe enorm und können vom niedrigen 4-stelligen Betrag bis hoch in den 5-stelligen Bereich reichen. Zudem sind die Einbaukosten noch zu beachten, falls das nicht selbst erledigt wird, was den Preis dann auch rechtfertigt.
Kommentar von Wissenswert am 22.08.2017, 01.52 Uhr
Es gibt auch Aufstellpools, die kosten so um die 500-1000 Euro und haben eine Tiefe von ca. 1,50 Meter. Wir haben einen solchen Pool im Garten und der reicht für die paar Sommermonate völlig aus. Allerdings solltest Du noch eine Sandfilteranlage dazu kaufen sonst reinigst Du mehr den Pool als Du darin schwimmst. Hersteller von Aufstellpools findest Du unter anderem im Branchenbuch.
Ähnliche Fragen
Hey Leute, wahrscheinlich eine doofe Frage, aber was kostet momentan eigentlich das Porto für einen Brief. Ich verschicke nicht besonders viele Briefe per ...
Hallo, hat jemand eine Ahnung wie viel in etwa der Umzug einer 80m² Wohnung (3-Personen-Haushalt) durch eine Umzugsfirma kostet? Zu erwähnen wäre noch das ...
Muss man als Mitglied in einer Partei einen Mitgliedschaftsbeitrag bezahlen? Was kostet die Mitgliedschaft in der CDU beispielsweise?
Wer kann mir sagen was eine Haartransplantation so in etwas kostet? Ich bin nicht vollständig kahl auf dem Kopf, habe also noch keine Glatze. Ich möchte ...
Wer weiß was eine Gebrauchtwagenuntersuchung beim ADAC kostet? Wer kann mir mal einen ungefähren Preis nennen was man für solch einen Gebrauchtwagencheck ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.