malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Seibotili am 29.06.2022, 00.08 Uhr

Welche Behandlung bei Migräne?

Seit meiner Kindheit leide ich unter starker Migräne. Durch eine linkskonvexe Skoliose schlug diese meist physisch bedingt über meinen Nacken in eine Migräne um. Mit heranwachsendem Alter artete es jedoch immer mehr zu unerträglichen Migräneattacken aus. Mir wurde oft geraten mit Sport anzufangen, da Muskelgewebe den Beschwerden entgegenwirken kann. Das führte zwar dazu, dass ich mich gesünder und agiler fühlte und viel zufriedener mit meinem Körperbau war, jedoch setzten die Schmerzen genau so oft wie vorher ein. Ein Spezialist in einer Migräneklinik versuchte mir einzureden, dass diese Attacken von psychosomatischer Natur seien. Meine Psyche ist durchschnittlich normal, soweit ich das selbst beurteilen kann und mein Leben ist an sich ebenso im Durchschnitt geregelt. Derzeit geht es so weit, dass alle visuellen und auditiven Reize meine Migräne um ein Vielfaches verschlimmern. Jegliches Flüstern stört mich unheimlich, sowie jede Lichtquelle; sei sie auch noch so schwach. Was mich so sehr belastet, ist weniger die Intensität der Schmerzen, sondern viel mehr die Dauer von mehreren Tagen. Ich habe mal von der chinesischen Wasserfolter gelesen und konnte viele Parallelen zur Migräne ziehen.
Ich habe aufgehört zu vermuten, was der Ursprung meiner Beschwerden sein könnte. Im besten Fall werde ich von diesem Leiden endlich mal erlöst. Mittlerweile möchte ich nur noch eine Behandlung finden, die es mir leichter macht, damit umzugehen bzw. zurechtzukommen. Das würde mich schon mehr als zufriedenstellen.

Antwort
Antwort
von Sathela am 15.07.2022, 15.16 Uhr
Hallo,

auch ich möchte vorweg sagen, dass eine Untersuchung beim Facharzt (Neurologe, Psychiater etc.) hier definitiv erfolgen sollte um eine klare Diagnosestellung zu erhalten.
Ich bin auch Migräne-Patientin und leide seit über 10 Jahren darunter. Anfang diesen Jahres war ich in einer psychiatrischen Klinik in der ich auch eine somatoforme Behandlung erhalten habe. Ein paar Tipps dieser Behandlung, die mir persönlich sehr geholfen haben, möchte ich dir hiermit auf den Weg geben.

1. Radikale Akzeptanz.
Dies ist insofern hilfreich, dass du deinen Schmerz akzeptierst und dich nicht in Gedankenkreisen verlierst ("Warum immer ich?", "Wieso so oft, Wieso schon wieder?" "Womit habe ich das verdient?"). Sondern dich sachlich damit auseinander setzt und auf dich selbst hörst: was brauche ich jetzt? Ist es vielleicht Ruhe, Schmerzmittel, Abstand vom Stress. Du kennst dich selbst am besten.

2. Fokus Verlagerung.
Also den Fokus nicht auf den Schmerz legen, sich nicht in den Schmerz reinsteigern und sich somit nicht in einen Teufelskreis aus Schonung begeben. Wenn du merkst, dass sich eine Migräne-Attacke anbahnt kann es helfen sich nicht hinein zu steigern ("War ja klar, dass das jetzt wieder kommt...", "Dann falle ich ja jetzt schon wieder einen Tag aus.", "Ich schaffe schon wieder nicht was ich mir vorgenommen habe."), sondern es zu akzeptieren "Okay das ist jetzt eben so, es ist richtig mies, aber es ist einfach so!", dich versuchst zu beruhigen und zu schauen was du brauchst, und dann versuchst weiter zu machen. Dies ohne Stress, vielleicht hast du die Möglichkeit etwas Schönes zu tun, kurz spazieren zu gehen, etc. Also bewusst dich nicht von der Migräne unterkriegen lassen.

Ansonsten sind Dinge wie eine klare Tagesstruktur (genug Schlaf, feste Schlafzeiten, 3 feste Mahlzeiten am Tag), genug Wasser trinken und ausreichend Bewegung unabkömmlich für Migräne Patienten.

Versuch es einfach mal =)
Alles Gute!


Antwort
Antwort
von calathea am 30.06.2022, 23.01 Uhr
Es gibt einige naturheilkundliche Ansätze, die bei der Behandlung von Migräne hilfreich sein können. Dazu gehört CBD-Öl. Es soll die Erweiterung der Blutgefäße verhindern, welche die Ursache der anfallsartigen Kopfschmerzen sind. Migränepatienten haben oft ein Ungleichgewicht des Neurotransmitters Serotonin. Da Cannabidiol dazu beitragen soll, den Serotonin-Spiegel zu erhöhen, kann es bei Migräne Linderung verschaffen.

Auch Akupunktur kann bei der Behandlung von Migräne helfen. Am besten ist es, sie bereits in beschwerdefreien Intervallen zur Vorbeugung einzusetzen. Inzwischen gibt es auch Studien die belegen, dass die Wirkung regelmäßig angewandter Akupunktur mit der von aktuellen Medikamenten gleichzusetzen ist. Die Migräne tritt dank prophylaktisch eingesetzter Akupunktur seltener auf und die Intensität der Kopfschmerzen nimmt dadurch deutlich ab.

Antwort
Antwort
von Freidenker99 am 30.06.2022, 22.42 Uhr
Zunächst sollte einmal abgeklärt werden, ob es sich wirklich um Migräne handelt, da es verschieden Arten von Kopfschmerzen mit verschiedenen Ursachen gibt.
Migränekopfschmerzen treten meist nur auf einer Kopfseite auf und das im vorderen Bereich in Höhe der Stirn. Sie werden von dem überwiegenden Teil der Betroffenen als pulsierend, stechend oder hämmernd beschrieben.

Zur Behandlung haben sich einige Hausmittel über die letzten Jahre etabliert.
Am gängigsten sind ausreichendes Trinken, Kaffee mit einem Schuss Zitrone oder auch Pfefferminzöl, das man auf die Stirn aufträgt.
Ich persönlich dunkle, sofern möglich noch zusätzlich den Raum ab.

Antwort
Antwort
von tobiasmaler am 30.06.2022, 11.37 Uhr
Mir hat Yoga geholfen. Rein durch Sport werden die Verspannungen nicht weniger werden. Ich würde aber in jeden Fall nochmal zu einem anderen Spezialisten gehen. Nicht jeder Arzt ist auf seinem Gebiet so bewandert manchmal.
Ähnliche Fragen
Ich bin seit dem 8. Mai in Behandlung bei Hairfree um meine Härchen am Gesicht mit IPL (Intense Pulsed Light) endgültig los zu werden. Mir wurde gesagt das ...
Welche Dokumente / Unterlagen meiner Auslandskrankenversicherung muss ich bei einer Reise im Ausland mitführen, damit die Auslandsreisekrankenversicherung ...
Hallo zusammen, ich habe eine Craniomandibulärer Dysfunktion (also eine Funktionsstörung des Kiefergelenks) und in diesem Zusammenhang starken Tinnitus ...
Was hilft wirklich gegen Cellulite? Welche Frau kennt es nicht, Dellen an Oberschenkeln und Po, meine Haut hat einfach ein schwaches Bindegewebe. Doch ich ...
Hallo, ich habe einen Antrag auf Schwerbehindertenausweis gestellt. Meine Krankheiten: Ich leide an Depressionen und bin vom behandelten Facharzt für ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.