malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von KatyPerry am 07.11.2017, 16.58 Uhr

Cellulite was hilft wirklich?

Was hilft wirklich gegen Cellulite? Welche Frau kennt es nicht, Dellen an Oberschenkeln und Po, meine Haut hat einfach ein schwaches Bindegewebe. Doch ich möchte etwas gegen Cellulite tun. Mich stört dieser Makel. Ich will endlich meine Orangenhaut loswerden und die Cellulitis bekämpfen.

Welche Cellulite-Behandlung, bringt wirklich einen Erfolg? Gibt es gute Hausmittel gegen Cellulite? Was habt ihr schon so alles versucht um eure Cellulite loszuwerden? Was hilft gegen Cellulite an den Oberschenkeln und Po?

Antwort
Antwort
von Wami07 am 19.05.2022, 20.36 Uhr
Da Cellulite unmittelbar auf eine körpereigene Bindegewebsschwäche zurückzuführen ist, solltest Du mit zielgerichteten Bewegungsübungen, regelmäßiger körperlicher Aktivität, einer abwechslungsreichen entzündungshemmenden Ernährung und Wechselduschen Bindegewebe und Muskulatur effektiv stärken und auf diese Weise einer Cellulite entgegensteuern. Als erste Wahl gelten hierbei Bauch-Beine-Po-Übungen in Form von Kniebeugen, Wandsitz und Ausfallschritt. Entsprechende Übungen kräftigen die Muskulatur im Bereich von Po, Oberschenkeln, Beinen und Bauch und kurbeln den Fettstoffwechsel an. Idealerweise solltest Du Dich zudem häufig auf Dein Fahrrad schwingen und radeln. Die moderate körperliche Bewegung befeuert zusätzlich Stoffwechsel und Fettverbrennung und optimiert Deine Grundlagenausdauer.
Setze zudem auf antientzündliche Lebensmittel wie etwa Zwiebeln, Kiwis, Acerola, Holunder, Grünkohl und Paprika. In ihrer Eigenschaft als natürliche Antioxidantienquellen hebeln sie körpereigene Entzündungen aus und füllen die zelleigenen Nährstoffdepots auf. Verzichte konsequent auf ungesunde Fette (insbesondere gesättigte Fette aus tierischen Quellen), übermäßigen Salzverzehr, Nikotin, Alkohol und Kaffee, die das Wachstum der Fettzellen potentiell stimulieren und die zelleigene Durchblutung drosseln. Kneippsche Wechselduschen regen ebenfalls Stoffwechsel und Durchblutung an und gelten als effektive Geheimwaffe gegen Cellulite.


Antwort
Antwort
von Suksko am 22.06.2018, 09.44 Uhr
Für straffe Haut hilft nur eins: gesunder Ernährung und viel Wasser trinken!
In der Apotheke gibt es zwar Wundermittelchen, die die Kollagen-Depots in der Haut mit sogenannten Kollagen-Peptiden wieder auffüllen und die Haut dadurch elastischer machen und Cellulite reduzieren sollen, aber daran glaube ich nicht wirklich.

Antwort
Antwort
von Mandarina am 29.12.2017, 17.32 Uhr
Jede Frau kennt das Problem - Cellulite. Jedoch gibt es dafür auch sehr bewährte Hausmittelchen. So ist ein preiswertes Hausmittel kalter beziehungsweise lauwarmer Kaffeesatz. Dieser regt die Durchblutung an und wirkt gleichzeitig auch entwässernd. Desweiteren aktiviert der Kaffee den Stoffwechsel, wodurch der Fettabbau begünstigt wird. Einfach drei Esslöffel Kaffeesatz mit einem Esslöffel Olivenöl vermischen und nach dem Duschen kreisförmig auf die betreffende Körperstelle einmassieren. Nach etwa 3 Minuten kann die Mischung abgespült werden, wobei man kaltes und warmes Wasser im Wechsel verwenden sollte, da dadurch die Durchblutung zusätzlich angeregt wird. Dabei sollte aber beachtet werden, dass das Wasser weder zu kalt noch zu warm sein wollte.

Antwort
Antwort
von Sandy am 08.11.2017, 12.39 Uhr
Wenn Du etwas gegen Cellulite tun willst, solltest Du vor allem viel Sport treiben. Besonders geeignet sind alle Sportarten oder Übungen, bei denen der Bereich um den Po und die Oberschenkel trainiert werden. Wichtig ist, dass Du diszipliniert und ausdauernd trainierst und dadurch das Bindegewebe stärkst und Muskeln aufbaust. Massagen und Hautpflege können zur Unterstützung sinnvoll sein, aber sie können das Problem Cellulitis an sich nicht lösen.

Da Rauchen beziehungsweise Nikotin das Bindegewebe schwächt, solltest Du unbedingt darauf verzichten. Auch Stress, falsche Ernährung und die Einnahme der Antibabypille gelten als Risikofaktoren, die das Entstehen oder Fortschreiten von Cellulite begünstigen können.

Antwort
Antwort
von duuude111 am 09.11.2017, 00.16 Uhr
Meine Freundin hat hat ihre Cellulitis mit ner Kombination aus diesen Kapseln und der Creme innerhalb von paar Wochen gut in den Griff bekommen, obwohl vorher wenig geholfen hat. Welches der beiden Mittel gegen Cellulite dann den Auschlag gegeben hat weiß ich aber auch nicht.

Ähnliche Fragen
Hallo! Ich habe extreme Akne und habe mich bis vor 2 Monaten nicht geschminkt um meine Haut nicht noch schlechter zu machen. Dann fing ich aber an mit ...
Was hilft schnell bei Durchfall? Ich möchte der Diarröh möglichst natürlich entgegenwirken. Was kann ich essen? Welche natürlichen Hausmittel helfen gegen ...
Ich bin jetzt 38 und habe ständig Probleme mit meinen offenen Zahnhälsen. Mein Zahnarzt hat mir eine spezielle Zahnpasta empfohlen. Was kann man sonst noch ...
Guten Tag, was hilft gegen Sodbrennen? Ich habe ständig Sodbrennen, vor allem nachts muss ich immer sauer aufstoßen. Mein Magen spielt immer verrückt ...
Meine Oma hat Arthrose in der Hüfte. Sie hat ständig Schmerzen und kann nicht mehr richtig auftreten. Sie war auch schon beim Arzt. Sie braucht eine neue ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.