malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Till4ill am 22.10.2017, 21.14 Uhr

Welchen Handytarif brauche ich?

Welchen Handytarif soll ich nehmen? Welchen Handytarif brauche ich überhaupt? Ich telefoniere nicht wirklich viel, eigentlich surfe ich mehr im Internet. Wer kann mir helfen welchen Handytarif ich wählen soll? Welche Anbieter könnt ihr empfehlen? Wo finde ich einen günstigen Handytarif? Wo kann man sparen? Ein Smartphone habe ich schon, brauche also nur einen Handyvertrag oder ist es besser was mit Prepaid zu nehmen?

Antwort
Antwort
von VerenaK am 26.10.2017, 16.45 Uhr
Wenn Du wenig telefonierst und viel surfst, solltest Du vor allem auf ein ausreichend großes monatliches Datenvolumen beziehungsweise einen günstigen Preis für das Surfen achten. Ich würde mich dazu mindestens bei zwei oder drei Anbietern beraten lassen.
Wenn Du schon Handy oder ein Smartphone hast, reicht ja vielleicht auch erst einmal eine Prepaid-Karte, wenn deren Tarif genug Datenvolumen zum Surfen bietet. Später kannst Du ja immer noch in einen festen Handyvertrag wechseln, wenn Du mit dem Anbieter zufrieden bist.

Aber Vorsicht! Bei vielen Tarifen mit festem Vertrag wird mit einem günstigen Preis für die ersten sechs oder zwölf Monate geworben, und spätestens im zweiten Jahr wird es dann deutlich teurer.

Ganz wichtig finde ich die Netzabdeckung an den Orten, wo Du Dich am meisten aufhältst, also zu Hause, auf der Arbeit, auf Deinen täglichen Wegen etc. Frag dazu am besten Kollegen oder andere Familienmitglieder, welches Netz ihrer Meinung nach stabil und belastbar und welches in Deiner Umgebung eher schwach ist. Was nützt Dir der günstigste Preis, wenn die Verbindung so schwach und langsam ist, dass Du kaum surfen kannst?


Antwort
Antwort
von tellygo am 11.01.2018, 10.10 Uhr
Die Wahl hängt von mehreren Faktoren ab. Dir wird wahrscheinlich ein Handytarif reichen, welcher den Schwerpunkt auf dem Datenvolumen hat. Viele Tarife bieten dir Minutenpakete und keine komplette Flatrate. Bei wenigem Telefonieren reicht das in der Regel.
Wie viel Gigabyte du brauchst, hängt von deinem Surfverhalten ab. Streamst du viel Musik oder Filme? Oder surfst du auf Webseiten? Bei normalem Surfen reichen um die 3 Gigabyte. Beim Streamen von Filmen und Musik solltest du schon mehr einplanen.
Wenn du anhand deines bisherigen Surfverhalten Vergleichswerte hast, kannst du Prepaid und die Verträge gegenüberstellen. Bei einem Vertrag bist du 24 Monate gebunden. Mit Prepaid Tarifen kannst du auch monatliche Flatrates buchen. Diese sind monatlich kündbar. Wenn du dir also nicht sicher bist, wäre das der bessere Weg um zu testen, wie viel du verbrauchst und benötigst.

Antwort
Antwort
von WinSim am 23.10.2017, 11.17 Uhr
Wenn Sie sich fragen wie finde ich einen günstigen Handytarif, ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem günstigen Handytarif, sich die Frage nach den eigenen Telefonbedürfnissen zu stellen: Ist der Nutzer ein Vieltelefonierer, hält er der SMS die Treue oder benötigt er unbedingt eine Datenflat mit schnellem Internet? Durch diese Eckdaten lassen sich einige Tarife vorab ausschließen.

Die höchsten Kosten in puncto Flatrates verursacht die Datenflatrate; Freiminuten und SMS sind häufig sehr günstig zu haben. Beachten Sie bei der Wahl des Datenvolumens, dass die Geschwindigkeit nach dem aufgebrauchten Volumen lediglich gedrosselt wird. Der Zugriff auf E-Mails oder Apps wie WhatsApp sollte danach noch problemlos möglich sein. Im Durchschnitt reichen Flatrates von 500 MB bis 2 GB aus. Wer häufig im WLAN surft und nur selten unterwegs etwas googeln oder ein Foto verschicken möchte, kommt mitunter bereits mit 300 MB aus.

Wie kann ich weiterhin sparen?

Wer Wert auf einen kostengünstigen Handytarif legt, sollte von den größten Anbietern Abstand nehmen. Günstige Handytarife stammen größtenteils von weniger bekannten Drittanbietern wie beispielsweise WinSim. Diese liefern die gleiche Netzqualität (meist im E-Netz) zu deutlich günstigeren Preisen. Nachteil ist der häufig schlecht erreichbare Kundenservice: Während Telekom und Co auch eine Kundenhotline anbieten, verzichten kleinere Anbieter darauf und stehen bei Fragen lediglich online zur Verfügung. Bei dringenden Problemen ist das ein Manko. Auch kann es schwierig sein, in ländlichen Gegenden einen guten Empfang zu erzielen.
Tipp: Einige Anbieter verfügen über einen Netzcheck, der Ihnen vorab zeigt, wie gut das Netz in Ihrem Wohngebiet ausgebaut ist. Im Zweifelsfall hilft auch die Nachfrage bei Nachbarn und Freunden, die den Tarif bereits nutzen.

Was muss ich noch beachten?

Wer sich über den eigenen Datenverbrauch oder die benötigten Freiminuten noch nicht sicher ist, sollte sich die flexiblen Tarife anschauen: Diese erlauben einen monatlichen Wechsel von Flatrates, außerdem sind einige jeden Monat kündbar. Ein weiterer Tipp ist der Blick auf Eckdaten wie die monatliche Grundgebühr. Diese lässt sich manchmal durch Angebote oder den Verzicht auf ein Handy zum Vertrag reduzieren.
Ähnliche Fragen
Hallo zusammen, ich möchte selbst ein Loch in die Wand bohren um etwas aufzuhängen. Jetzt stellt sich mir die Frage, welchen Bohrer ich dafür benutze. ...
Kann mir vielleicht jemand die Herkunft des Sprichwortes "Schreien wie am Spieß" erläutern? Wo kommt diese Redewendung her, welchen Ursprung hat es?
Wer kann mir sagen wie viel Kalorien man beim Sex so durchschnittlich verbraucht? Kennt jemand eine Tabelle bei welchen sexuellen Aktivitäten die meisten ...
Ich brauche eure Hilfe und würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen würdet. Kurz zum Hintergrund: Ich habe im letzten Monat meinen ...
Bin ich kurzsichtig? Ich habe manchmal das Gefühl schlechter zu sehen (aus der Ferne). In der Schule sitze ich aber in der 4. Reihe und kann alles lesen ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.