malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von AnnaM10 am 09.02.2021, 11.24 Uhr

Wie die Teilreaktion kennzeichnen? Welche Stoffe sind Sauerstoffempfänger, welche Sauerstoffspender?

Hallo! Ich habe hier eine Chemie Aufgabe, die ich nicht verstehe und ich auch im Internet nichts erklärendes finde:

Kennzeichne die Teilreaktion für die Oxidation und die Reduktion und ordne den Ausgangsstoffen die Begriffe Sauerstoffempfänger und Sauerstoffspender zu.

Kohlenstoffdioxid + Zink -> Zinkoxid+Kohlenstoff

Antwort
Antwort
von Quill am 14.02.2021, 13.46 Uhr
Hallo AnnaM10!
Bei dieser Aufgabe geht es darum, zu erkennen, welcher Stoff hier oxidiert (Sauerstoff aufnimmt) beziehungsweise reduziert (Sauerstoff abgibt) wird.
Die erste Teilreaktion ist die Reduktion von Kohlenstoffdioxid zu elementarem Kohlenstoff. (CO2 -> C; 2 O werden abgegeben)
Die zweite Teilreaktion ist die Oxidation von Zink zu Zink(mon)oxid. (Zn -> ZnO, 1 O wird aufgenommen)
Jetzt fällt auf, dass die Redoxreaktion CO2 + Zn -> ZnO + C noch nicht ausgeglichen ist, weil ein Sauerstoffmolekül fehlt. Daher solltest du sie auch noch ausgleichen: CO2 + 2Zn -> 2ZnO + C
Da hier nur gefragt wird, welcher Stoff Sauerstoff aufnimmt beziehungsweise abgibt, brauchst du dich nicht mit den Oxidationszahlen (Elektronenaufnahme / Elektronenabgabe) beschäftigen.

Somit lautet die Lösung:
Sauerstoffempfänger = Zink
Sauerstoffspender = Kohlenstoffdioxid
Oxidation: 2 Zink (2Zn) + 2 Sauerstoff (O2) -> 2 Zinkoxid (2ZnO)
Reduktion: Kohlenstoffdioxid (CO2) - 2 Sauerstoff (O2) -> Kohlenstoff (C)

Ich hoffe du verstehst das Prinzip jetzt einer Oxidation beziehungsweise einer Reduktion und kannst das jetzt auf andere Beispiele übertragen.

mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.