malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Bellacreafura am 18.12.2020, 16.20 Uhr

(Wo) Kann man als Psychologe in der Führungsposition arbeiten?

Hallo allerseits,
ich mache momentan mein Abitur und denke über mein späteres Berufsleben nach. Es steht schon seit einigen Jahren fest, dass ich Psychologie studieren möchte. Allerdings habe ich neuerdings Interesse daran bekommen, in der Führungsposition zu arbeiten. Ich denke, das würde zu mir passen. Jetzt frage ich mich, ob man im Bereich der Psychologie überhaupt irgendeine Möglichkeit hat, als Führungskraft zu arbeiten und wenn ja, wo genau. Vermutlich müsste man sich spezialisieren, mir fällt da jedenfalls nichts ein. Deshalb nun die Frage an euch: Kennt ihr irgendein Beruf in der Psychologie in der Führungsposition?
Vielen Dank schon mal im Voraus :)

Antwort
Antwort
von Stuetzle am 15.04.2021, 11.29 Uhr
Eigentlich kann man Psychologie in jedem Berufszweig als Führungskraft brauchen. Es geht ja darum, Mitarbeiter zu führen und da spielt die Psychologie natürlich eine große Rolle. Also ich sehe da gute Chancen für dich, mit einem Psychologie-Studium Karriere zu machen. Du solltest dich vielleicht zusätztlich noch auf ein Gebiet spezialisieren wie z.B. Wirtschaftspsychologie, dann sollte auch der Aufstieg zur Führungskraft möglich sein.


Antwort
Antwort
von Ebalder am 03.01.2021, 10.58 Uhr
Führungspositionen - gerade in größeren Konzernen - können oft breit-gefächerte Kenntnisse in diversen Bereichen erfordern. Psychologie spielt hierbei sehr wohl eine große Rolle. Man denke nur an Marketingpsychologie oder Verhaltenspsychologie. Um ein konkretes Beispiel zu nennen: große Lebensmittelkonzerne stellen oft Psychologen in Führungspositionen an, damit sie genau wissen, wie sie in einem Geschäft ihre Produkte platzieren können, damit sie von den Kunden gut angenommen werden.

Des weiteren wird Psychologie in Zukunft, unter anderem wegen der voranschreitenden Digitalisierung, eine immer größere Rolle spielen. So werden auch viele Führungspositionen neu entstehen, die Kenntnisse in diesem Bereich erfordern. Durch Spezialisierungen in gewisse Bereiche (wie z.B. Marketingpsychologie) erhöhst du zudem deine Chancen auf eine Führungsposition.

Antwort
Antwort
von Nordlichtliebe am 20.12.2020, 22.40 Uhr
Natürlich kann man das! Eine gute Freundin arbeitet bei einer staatlichen Institution die sich um geistig beeinträchtige Menschen kümmert und leitet dort das Team, das für eine bestimmte Region zuständig ist. Eine andere entferntere Bekannte arbeitet bei einem großen caritativen Verein und koordiniert diverse Einsätze um psychologische Betreuung für Geflüchtete oder von Gewalt, Armut oder Sucht betroffene Menschen zu gewährleisten. Wichtig ist mir allerdings zu erwähnen, dass du direkt nach dem Studium wohl eher in keiner Führungsposition landen wirst. Das erfordert einerseits Berufspraxis, andererseits auch Lebenserfahrung und menschliche Reife. Du wirst also hineinwachsen müssen, über die Jahre, und das macht am Ende auch eine gute Führungspersönlichkeit aus.

Antwort
Antwort
von Tbayer am 18.12.2020, 16.37 Uhr
Was genau stellst du dir unter einem Psychologen in einer Führungsposition vor?
Du willst keine eigene Praxis betreiben sondern lieber in einer Klinik oder Psychotherapeutischen Praxis angestellt arbeiten? Die meisten studierten Psychologinnen und Psychologen arbeiten im klinischen Bereich als Psychotherapeut/innen. Es gibt aber viele weitere Betätigungsfelder, bspw. im Personalwesen und der Personalentwicklung, für Coachings von Führungskräften und Mitarbeitern oder im pädagogischen Bereich als Lerntherapeut/innen, bei der Arbeit mit Kindern, in der Lernförderung und Lerntherapie. Spannend ist auch die Rechtspsychologie … die Möglichkeiten sind vielfältig.
mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.