malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Greektoulla am 19.09.2020, 17.04 Uhr

Fahrprüfung - Wie soll ich vorgehen?

Hallo, also:

Ich bin mit meiner Mutter zur Fahrschule gegangen um zu sagen, dass er die Nachtfahrten so machen wollte, dass ich für die auch 360km hin und her pendeln muss (im Oktober - wollte ich aber eigentlich selbst mit ihm klären). Und
dass ich nur bis Ende des Monats Zeit habe für die Prüfung. Dann rief die FS bei meinem Fahrlehrer an, wie sie uns versprochen hatten. Und er sollte sich wegen den Nachtfahrten melden. Meine Mutter wollte dass ich ihn anrufe und bei ihm Druck mache. Sie saß neben mir und sagte Sachen, die ich ihm sagen sollte am Telefon, die mir aber so peinlich waren. Ich habe mich auch entschuldigt und gesagt, dass der Druck von meinen Eltern ist und der Gang zur Fahrschule auch deren Idee war. Und er: "Ja, alles gut". Aber ob er das auch wirklich so meinte? Später rief er wegen einem neuen Termin für meine Nachtfahrten an. Und da habe ich ausversehen gesagt, dass ich die Prüfung doch nicht hier mache, weil meine Eltern das ja eigentlich so wollten, dass ich sie bis Ende dieses Monats mache. Geht aber nicht. Und jetzt wo die sich beruhigt haben, sind die einverstanden, wenn ich 1 Tag frei nehme um das zu tun. Was soll ich machen? Soll ich ihn am Montag schon anrufen und sagen, dass ich das doch machen kann? Oder kann ich auch bis Mittwoch warten?
Mir ist es so peinlich das übers Telefon zu machen. Und es ist nicht optimal ihn während seiner Fahrstunden mit Schülern damit zu stören. Und meine Eltern wollen auch wissen, ob er mich zur Prüfung angemeldet hat. Jetzt, wo ich ihm das gesagt habe, bestimmt nicht. Weil er denkt ja jetzt, dass ich das doch nicht mache. Ich hatte das ganze Theater am Donnerstag und ich sehe ihn erst am Mittwoch.

Bitte, wie soll ich jetzt vorgehen?

Antwort
Antwort
von MrSacks am 21.09.2020, 16.00 Uhr
Ich erkenne aus deinen Kommentaren, dass du dir selbst zu großen Sorgen um die Reaktionen deines Fahrlehrer machst.
Die meisten Fahrlehrer sind lange im Geschäft und haben bereits alles erlebt; von herrischen Eltern, über unsichere Fahrschüler zu positiven und negativen Überaschungen.
Du bist letztlich eine von vielen - und das ist nicht schlimm, denn Fahrschüler kommen und gehen.
Ein guter Fahrlehrer reagiert gelassen und nimmt es dir nicht übel, wenn dir Eltern ein Gespräch am Telefon vorsagen oder du spontan doch Zeit für eine Fahrstunde hast, obwohl du diesen zuvor abgesagt hast.
Frag ihn einfach, ob du den Termin noch wahrnehmen kannst oder nicht und bleibe beim nächsten Mal ruhig und warte erstmal ab, denn Hektik bringt weder dich, noch deinen Lehrer weiter.


Antwort
Antwort
von MTinaB am 19.09.2020, 17.22 Uhr
Am besten machst du das persönlich wenn du eh schon eine Fahrstunde bei ihm hast. Wenn du deinem Fahrlehrer alles ehrlich erklärst wird er dich sicher verstehen und es dir nicht übel nehmen. Eltern sind halt manchmal etwas komisch. Also mach dir nicht so sehr einen Kopf deswegen. Das wird schon!
Kommentar von Greektoulla am 19.09.2020, 17.32 Uhr
Ja, aber erst am Mittwochabend. Ich hab ja behauptet ich könnte nicht hier die Prüfung machen, weil ich ja einen Tag freinehmen muss, wegen meinen Eltern. Und jetzt, wo sich meine Eltern beruhigt haben, geht das doch. Würde sich ein potenzieller Prüfungstermin nicht unendlich lange verschieben, wenn ich ihm das am Mittwochabend erst sage, statt Montag anzurufen (Was ich aber nicht so gerne machen will)? Oder ist das eigentlich egal?
Kommentar von MTinaB am 19.09.2020, 19.12 Uhr
Ist doch nicht schlimm wenn sich die Fahrprüfung verschieben lässt oder?
Spiele mit offenen Karten und sag ihm einfach die Wahrheit. Oder lass dir eine Ausrede einfallen.
Kommentar von Greektoulla am 19.09.2020, 21.09 Uhr
Ausrede? Wofür? Ich muss ihm nur sagen, dass ich die Prüfung hier doch machen kann. Kann mich aber nur schwer überwinden ihn anzurufen, wobei das die einzige Möglichkeit ist, meinen Fehler so schnell wie möglich geradezubiegen, weil ich ja schon so Druck gemacht habe. Ich hab sowas gesagt wie, dass er seinen Prüfling tauschen könnte. Er meinte dann dass das aber nicht geht, weil der Prüfling ja schon bezahlt hat. Ich sagte dann:" Ich ja auch". Und dass es bis zum 30.9 gehen muss... Und das war alles weil meine Mutter neben mir saß und mir das leise sagte, dass ich ihm das am Telefon sage. Ich hab ihm dann aber auch gesagt, als ich außer Reichweite von ihr war, dass das meine Eltern sind, die Druck machen und dass ich das mit dem Tauschen auch bescheuert finde.
Und als er später anrief wegen den Nachtfahrten, habe ich mich wieder entdchuldigt und dann ausversehen gesagt ich mache die Prüfung wenn ich Urlaub habe. Er fragte dann, also dass wohl keine Prüfung hier sein soll. Und ich so "nein". Und jetzt, wo sich die Gemüter beruhigt haben, geht das aufeinmal doch. Ich muss ihm ja bescheidgeben
Kommentar von ExCELSIOR am 20.09.2020, 09.37 Uhr
Dumm gelaufen aber dann ist dem eben so. Das kannst jetzt eh nicht mehr ändern ...
Kommentar von Greektoulla am 20.09.2020, 10.05 Uhr
Wieso nicht mehr ändern? Der muss nur wissen, dass es geht. Ich weiß nur nicht wo/wann ich das ihm sagen soll. Vorher per Anruf oder warten bis zur Fahrstunde? Dann würden doch paar Tage verstreichen und in der Zeit werde ich immer weiter nach hinten rücken.
Kommentar von MTinaB am 20.09.2020, 10.08 Uhr
Ja dann ruf ihn besser gleich morgen an
Kommentar von Greektoulla am 20.09.2020, 10.23 Uhr
Ja, ist wohl das Beste ihn morgen früh anzurufen. Und wie viel Uhr findest du angemessen? 8 oder 9 Uhr? Eigentlich würde ich es ihm (auch wenns übers Telefon ist) irgendwann da sagen, wo er nicht gerade Fahrstunden gibt, weil Anrufe öfters nicht optimal sind. Aber ich weiß ja nicht wann er seine erste Fahrstunde da gibt. Aber wie viel Uhr wäre besser deiner Meinung nach?
Kommentar von MTinaB am 20.09.2020, 11.10 Uhr
Ich würde deinen Fahrlehrer gleich morgens in der Früh anrufen. Da ist er noch nicht so gestresst und vielleicht hat er auch noch keinen Fahrschüler im Auto.
Kommentar von Greektoulla am 20.09.2020, 11.16 Uhr
Früh morgens ja. Dann wäre auch der Montag kein verstrichener Tag, wo er nichts von dem weiß. Wie viel Uhr wäre aber optimal? Also ich denke ab 9 Uhr hat er bestimmt schon Fahrschüler im Wagen. Er hat mit mir auch paar Mal um 9 Uhr angefangen und an den Tagen war ich seine erste Fahrschülerin. 8 Uhr (wenn er da hoffentlich keinen FS im Auto hat) wäre zu früh oder? Vieleicht so 8.30 Uhr? Oder denkst du die Uhrzeit ist zu früh?

Antwort
Antwort
von JackBeam am 19.09.2020, 17.14 Uhr
Ähmm, ich verstehe dein Frage überhaupt nicht, was genau ist dein Problem?
Kommentar von Greektoulla am 19.09.2020, 17.19 Uhr
Mein Problem ist: Ich hab ja erstmal Druck am Telefon ausgeübt. War auch nicht meine Absicht, sondern die meiner Mutter. Dann hat mich mein Fahrlehrer wegen Termin für Nachtfahrten angerufen. Und weil ich an dem Tag so durcheinander war, habe ich ausversehen gesagt ich mach die Prüfung hier nicht (Ich ziehe ab dem 1. Okt. nämlich um). Jetzt wo sich meine Eltern beruhigt haben, kann ich sie doch hier machen, indem ich mir einen Tag freinehme.
Meine Frage: Soll ich ihm telefonisch Bescheid sagen und ihn damit möglicherweise auf die Nerven gehen, wenn er mitten in der Fahrstunde mit seinen Schülern ist? Oder soll ich bis Mittwoch warten, wo ich ihn selbst sehe? Ich bin so unsicher, weil ich ja davor diesen Druck ausgeübt habe, während er Fahrstunden gab. Das war mir da peinlich.
Kommentar von JackBeam am 19.09.2020, 17.26 Uhr
Ey also wenn der gerade Fahrstunde hat wird er eh nicht ans Telefon gehen. Ruf ihn doch einfach an und sag was Sache ist. Was ist da jetzt so schwer dran?
Kommentar von Greektoulla am 19.09.2020, 17.31 Uhr
Der geht ans Telefon. Er macht das über Lautsprecher. Aber ich weiß, dass es oft nicht sehr optimal ist in Fahrstunden, weil er die Straße beobachten, den Schüler beobachten muss. Eingreifen, wenn nötig.. Und dann über sowas reden? Klar, wenn Fahrschüler ihn anrufen (Tun die auch, weil er mit denen nicht über WhatsApp kommuniziert) um wegen Fahrstunden zu fragen, verschieben/absagen, dann ist das noch okay. Aber meine Sache ist ja was ganz anderes. Zumal auch die Fahrschüler sowas mithören. Den Druck, den ich am Telefon ausübte, hat der Fahrschüler im Auto ja auch mitgehört...
mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.