malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von elle am 18.02.2020, 16.32 Uhr

Kann ich den Text so sprachlich lassen?

Dieser Papyri Brief und gerade die Kommunikationsform Brief, der etwas hat, was sonst keine Antike-Quelle in dieser Form hat und zwar, dass sie unmittelbar aus dem Leben berichten und Antike-Gedanken greifbar machen. Das bedeutet, wir müssen aufpassen, was die Qullencharakteristika und letztlich unsere Quellenkritik betrifft. Wir haben sozusagen dokumentarische Quellen. Der Brief von dem kleinen Theo ist ein Kommunikationsbrief und kein literarischer, künstlerischer Brief. An dem Brief von Theo ist nichts zu zweifeln. Der erste Schritt bei z.B. dem Cicero-Brief, ist der große Zweifel, ob dieser Brief richtig kopiert und publiziert worden ist, usw. In der Regel sind dies singuläre Einblicke. Wir müssen also aufpassen, wenn wir Ereignisse herausgreifen, die wir nur innerhalb von Quellen haben.
Darüber hinaus haben wir, nichtsdestotrotz, unmittelbare Überlieferungen. Und wir haben auch in qewisser Weise unbewusste Überlieferung. Das bedeutet, wir haben kein literarisches Zielpublikum (im Gegensatz zu z.B. einer Rede). Das bedeutet aber nicht, dass wir hier keine Intention haben. Die Menschliche Kommunikation – sie sagen also nicht immer die Wahrheit. Sie haben also eine bestimmte Intention.
Wie dieser Brief aus der Wüste deutlich macht oder das Verhalten der Antiken Beamten, ist die Intention immer auch anzuzweifeln. Nichtdestotrotz sind diese Briefe, wenn man sie anschaut, eine unheimlich spannende Quelle, die für die Geschichte der Antike der Wirtschaftsgeschichte, insbesondere der Wirtschaftsgeschichte der römischen Antike, bisher kaum beachtet worden.
Das Thema „Kommunikation über Märkte, Preise, und Angebote“ haben wir in etwa 50% dieser 4000 erhaltenen Briefe. Das ist kein singuläres Thema, sondern ein Thema, was unmittelbar den Alltag dieser Menschen schließt.
Der Brief aus der Kölner-Sammlung zeigt uns Alltagsgegenstände, die auf Ägypten permanent verhandelt worden sind.
Man hat nicht nur große Mengen beim günstigen Preis gekauft, sondern auch kleinste Mengen - das variiert stark.
Auch das gegenseitige Beraten an unterschiedlichen Orten ist etwas, was wir permanent in diesen Briefen fassen können. Und wir sehen, dass es versucht wird abzugleichen, wenn wir selbst der Meinung sind, dass der Preis gut oder schlecht ist. Man hat ein eigenes empirisches Wissen, aber man versucht immer an verschiedenen Orten diese Information nochmal zu verifizieren und dann zu handeln.
Beispiel Dateln: Hier ist es spannend, dass wir eine Datierung im Jahr haben. Wir wissen, wann die Dateln geerntet werden.
Wenn man schaut, wie sich die Situation auf dem Markt in der Kommunikation verändert, dann sehen wir etwa die Warenqualität als den wichtigsten Indikator. Aus unterschiedlichsten Gründen wird gesagt, dass die Warenqualität ganz wichtig für das was man Preisbildung nennen kann in der Wirtschaftsgeschichte ist. Und es geht hier durchaus um Fernhandel. Man kauft z.B. medizinische Dinge im Südägypten, weil die dort billiger sind und verkauft sie an Alexandria, aber nur wenn die Qualität stimmt. Für die Großstadt braucht man eine gute Qualität.
Ein weiteres Beispiel wäre die Textilie. Die ist häufig in schlechtem Zustand. In der Antike sind diese Preise so hoch, dass man sagen kann, dass sich ein normaler Arbeiter mit einer 6-köpfigen Familie pro Jahr für die ganze Familie ein Gewand pro Kopf leisten kann. Die sind immer alt oder kaputt.

Antwort
Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Oschu am 18.02.2020, 17.17 Uhr
Es gibt einige Regeln, die man bei der Zusammenfassung beachten sollte.
Eine Inhaltsangabe sollte sachlich und so präzise und knapp wie möglich verfasst sein. Die Zeitform ist Präsens (Gegenwart). Vom Aufbau her sollte der Text eine Einleitung, einen Hauptteil sowie einen Schluss aufweisen. Dein Text besteht eher nur aus einem Hauptteil! Es gibt weder eine Einleitung noch einen Schlussteil. Ganz wichtig bei der Zusammenfassung ist auf die Chronologie zu achten. Da uns dein Vortrag nicht bekannt ist, können wir das hier nicht beurteilen.
Bezüglich der Rechtschreibung und Grammatik, Sinn und Logik sehe ich außerdem noch Verbesserungspotenzial!
Kommentar von elle am 18.02.2020, 17.20 Uhr
Ja, das sollte eine Zusammenfassung sein. Das geht auch ohne Einleitung, und Schlussteil (das wurde uns so gesagt).

Kannst du mir vielleicht die gravierendsten Fehler sagen?
Kommentar von Oschu am 18.02.2020, 17.30 Uhr
in qewisser Weise
Und wir haben auch in qewisser Weise unbewusste Überlieferung.

Die Menschliche Kommunikation

Sie haben also

der Antiken Beamten

bisher kaum beachtet worden.

Preise, und Angebote

den Alltag dieser Menschen schließt.

die auf Ägypten

dass es versucht wird abzugleichen

Beispiel Dateln

dass die Warenqualität ganz wichtig für das was man Preisbildung nennen kann in der Wirtschaftsgeschichte ist.

im Südägypten
Kommentar von elle am 18.02.2020, 17.44 Uhr
So?
in qewisser Weise
Und wir haben auch in qewisser Weise unbewusste Überlieferung.
---> gewisser Weise

Die Menschliche Kommunikation
---> die menschliche Kommunikation

Sie haben also
---> Sie haben eine ebstimmte Intetion

der Antiken Beamten
---> des antiken Beamtes

bisher kaum beachtet worden.
---> bisher kaum beachtet wurden

Preise, und Angebote
---> Preise und Angebote

den Alltag dieser Menschen schließt.
-->??

die auf Ägypten
---> die in Ägypten

dass es versucht wird abzugleichen
---> dass es abzugkeichen versucht wird

Beispiel Dateln
---> Beispiel: Datteln

dass die Warenqualität ganz wichtig für das was man Preisbildung nennen kann in der Wirtschaftsgeschichte ist.
---> dass die Warenqualität ganz wichtig ist, für das, was man Preisbildung nennen kann in der Wirtschaftsgeschichte.

im Südägypten
--> in Südägypten


Antwort
Antwort
von Ryu am 18.02.2020, 16.43 Uhr
Wenn du uns verrätst, für was dieser Text gedacht ist, kann man es besser beurteilen. Ist das eine Zusammenfassung für die Schule oder eine wissenschaftliche Arbeit für die Uni?
Kommentar von elle am 18.02.2020, 16.47 Uhr
Nein, das ist eine Zusammenfassung eines Vortrags.
Kommentar von Ryu am 18.02.2020, 16.52 Uhr
Vortrag für was? Schule? Welche Klasse? Welches Fach?
Kommentar von elle am 18.02.2020, 17.02 Uhr
Geschichte, 11 Klasse.
Kommentar von Ryu am 18.02.2020, 17.05 Uhr
Du schreibst immer von wir - ist das gewollt?
Kommentar von elle am 18.02.2020, 17.14 Uhr
Das kann ich dir selbst nicht sagen.. :)
Ist das falsch?
Kommentar von Ryu am 18.02.2020, 17.20 Uhr
🤔 du hast den Text doch selbst verfasst?
Kommentar von elle am 18.02.2020, 17.21 Uhr
Ja, habe ich.
Ähnliche Fragen
Hi, ich möchte in meinem Textverarbeitungsprogramm OpenOffice irgendwie den Text vergrößern da mein Monitor nicht besonders groß ist. Ich kann nämlich ...
Hallo, ich habe auf Facebook in meiner Chronik eine zweite Seite aufgemacht. Dort habe ich einen längeren Text und auch eine Reihe von Tonaufnahmen ...
Das in der zweiten Hälfte des 18 Jhdts. ausgeprägte Verständnis von Theater fokussiert das, was auf der Bühne gezeigt und gesagt wird. Brecht konstatierte ...
Aber ob man dieser ganzen Vorstellung trauen kann, ist fraglich, da der Film aus einer kindlichen Perspektive vorgestellt wird, weil die Kinder häufig ein ...
Weiß jemand wie ich die Google Sprachsuche am PC aktivieren kann? Ich möchte gerne wie auf meinem Android Smartphone einen Text per Spracheingabe in ein ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.