malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Fennja am 14.07.2021, 11.48 Uhr

Mache ich irgendwas falsch in der Beziehung?

Ist es in Ordnung, wenn man tagsüber schon 1 oder 2 mal (oder gar mehr) "ich liebe dich" gesagt hatte es abends MAL weglässt? Ich habe das Gefühl, sobald ich es gegenüber meinem Partner einmal nicht erwidere oder abends (was absolut selten bei mir ist in beiden Fällen) in einem Gute Nacht Text weglasse, es aber anders verpacke, dass es gleich zu einer Diskussion kommt und ich dann ein schlechtes Gewissen habe, mich schlecht fühle und ich gezwungen bin es dann doch zu sagen/schreiben.
Es ist dann auch egal wie ich es anders verpacke, was zählt, es muss da stehen. Wir sind über 2 Jahre zusammen, beide über 30.

Und das andere ist...
Auch wenn er versucht mir einen romantischen Text zu schreiben, es ist immer wieder die alte Leiher die er schreibt, während ich mir Mühe gebe, dass es nicht immer so eintönig klingt und er auch mal mehr in sich hinein gehen kann um mal kreativer zu sein, vlt was der Mensch ihm gegenüber aus macht und so. Und das macht mich mitunter müde. Ich hatte mir zum Jahrestag für ein Geschenk mindestens 4 Wochen den Hintern abgerackert, ich jedoch bekam nur einen Brief von ihm. Ich war traurig, weil ich meine Erwartung zu hoch geschraubt hatte, hätte mich mehr auf ein paar Rosen gefreut als über einen Brief, wo wieder nur das gleiche stand, was er mir sonst immer sagt oder zwischendurch mal schreibt.
Wir schlafen schon lange nicht mehr miteinander, weil es seinerseits an Lust fehlt. Egal was ich tue, es funktioniert nicht und mittlerweile habe ich mich auch daran gewöhnt ihm nicht mehr körperlich so nahe zu sein, auch wenn es mir irgendwo fehlt. Bei uns hapert es auch nicht an der Kommunikation, ich rede mit ihm oft was mir fehlt oder was ich mir wünsche. Seinerseits scheint es wohl nichts zu geben was ihn vlt an mir stört oder so. Aber ich bekomme da auch keine gute Resonanz von ihm, wenn ich ihm zb sage, dass er doch an manchen Stellen falsch reagiert hatte, der Sex mir fehlt oder oder oder...

Mache ich einfach nur zu viel für die Beziehung?

Ich wollte die Liste auch nicht endlos erweitern. Dies ist noch die harmlose Seite.

Antwort
Antwort
von Fruechtle am 14.07.2021, 21.53 Uhr
Zunächst das Wichtigste: In einer Beziehung geht es nicht darum, ob einer der Partner etwas "falsch" macht. Denn es geht nicht darum zu ermitteln, wer einen Fehler macht, sondern darum, zusammen einen gemeinsamen Weg zu gehen. Als Beispiel: Ich denke, dass die meisten Menschen es nicht schlimm finden, wenn man mal nicht "ich liebe dich" sagt. Deinem Partner ist es aber sehr wichtig. Wenn du fühlst, dass du ihn liebst, solltest du das deshalb auch sagen. Du schreibst, dass du versuchst, das anders zu formulieren, aber wenn ihm das so wichtig ist, solltest du ihm das auch genau so sagen, schließlich möchtest du ihm ja eine Freude machen. Für ihn ist das bestimmt das gleiche Gefühl wie für dich, als du keine Rosen bekommen hast.

Für mich hört es sich so an, als ob ihr ein bisschen in einer Spirale steckt. Ihr habt bestimmte Erwartungen an den anderen und seid sehr enttäuscht, wenn diese nicht erfüllt werden (Rosen / Ich liebe dich). Dann schiebt ihr jeweils dem anderen den schwarzen Peter zu. Eine bessere Lösung wäre, die Handlung des anderen positiver zu sehen, auch wenn sie vielleicht nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Versuch zum Beispiel zu sehen, dass dein Partner sich mit dem Brief mehr Mühe gemacht hat, als wenn er in 5 Minuten Rosen gekauft hätte. Und dass in dem Brief Dinge stehen, die er dir auch im Alltag sagt, zeigt ja nur, dass er es ernst meint, was er dir im Alltag sagt.

Bezüglich der Sexualität: Es ist verständlich, dass dir das fehlt und es ist auch gut, darüber zu sprechen. Allerdings solltest du auf keinen Fall zu viel darüber sprechen. Denn das erzeugt schnell Druck und treibt deinen Partner im Bereich der Sexualität von dir weg. Du möchtest schließlich nicht, dass es für ihn zu einer "Pflicht" wird, mit dir zu schlafen.

Meine Vorschläge haben sich nur auf dich bezogen, da ich der Meinung bin, dass du am besten zunächst bei dir ansetzt. Das soll nicht bedeuten, dass du nur im "Unrecht" bist


Antwort
Antwort
von Klabautermann am 14.07.2021, 17.18 Uhr
Wahrscheinlich kannst du ihm nicht das geben was er im Bett gerne hätte? Vielleicht ist er deswegen sexuell gelangweilt und hat die Lust am Sex mit dir verloren? Wie war es denn am Anfang der Beziehung?
Wenn dich so viele Dinge an ihm stören und er trotz Aussprache nichts an der Situtation ändern möchte, kommt eine Trennung für dich denn überhaupt in Frage? Es scheint mir so, als ob du innerlich mit der Beziehung schon abgeschlossen hast und du dich mit der Situation jetzt arrangieren möchtest.

Antwort
Antwort
von blissi am 14.07.2021, 13.52 Uhr
Liebst du ihn denn noch oder ist die Beziehung am Ende?
Willst du mit ihm Schluss machen?
Kommentar von Fennja am 14.07.2021, 15.37 Uhr
Ja lieben tue ich ihn noch, Schluss machen kommt mir da nicht in Frage, da wir in einem Monat zusammen ziehen wollen.

Antwort
Antwort
von Tabea03 am 14.07.2021, 13.05 Uhr
Klingt nach einer längeren, eingeschlafenen Beziehung. Aber hey, es ist nie zu spät etwas daran zu ändern. Hast du die Dinge die dich an ihm stören denn schon mal offen angesprochen und mit ihm darüber geredet? Ihr redet viel miteinander schreibst du, aber vielleicht nicht über die "richtigen" Dinge wie die wirklichen Beziehungsprobleme? Ihr bzw. DU musst auch gerade über die Probleme in einer Beziehung mit ihm reden. Sag ihm einmal wie du dich fühlst, was dich bedrückt. Wenn er nichts von deinen negativen Gefühlen weiss, wie soll er etwas an sich und seinem Verhalten ändern?

Dennoch kann ich deinen Liebesfrust und die Enttäuschung nachvollziehen. Es ist aber völlig normal, je länger eine Beziehung andauert, desto weniger Aufmerksamkeit schenkt man dem Partner. Zudem mag sich das jetzt vielleicht klischeehaft anhören, aber Männer sind/werden in einer Partnerschaft nun einmal so. Liebe Männer :) bitte nicht falsch verstehen, es gibt auch Männer, die sind noch nach langjähriger Beziehung super aufmerksam und lesen ihrer Traumfrau jeden Wunsch von den Lippen ab. Schau dir doch nur mal ältere Menschen (Oma und Opa) an, die verheiratet sind … Beziehungsträgheit ist also total normal, ob in einer Ehe oder einer längerfristigen Partnerschaft.

Ach ja und die Sache mit dem "Ich liebe Dich" vergessen finde ich mit über 30 Jahren einfach nur kindisch, sorry. Man sollte diese Worte mMn nur aussprechen, wenn man dies fühlt und nicht weil man sich, aus welchem Grund auch immer, dazu genötigt fühlt oder weil das "angeblich" in einer Beziehung so sein sollte. Nutzt man diese Floskel zu oft, ist sie einfach nur noch abgedroschen. Finde es seinerseits dann aber auch schon wieder komisch, dass ihm dies so wichtig ist.
mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.