malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Chappy89 am 11.10.2021, 10.33 Uhr

Scheidung! Wer bleibt in der Wohnung?

Um die Vorgeschichte so kurz wie möglich zu halten: Meine Frau (27) und ich (32) haben vor sechs Jahren geheiratet und sind vor vier Jahren in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Wir haben keine Kinder, keine Schulden, es gab auch keine häusliche Gewalt oder ähnliches. Dennoch haben sich speziell in den letzten zwei Jahren Differenzen ergeben, die ein weiteres Zusammenleben unmöglich machen. Anders formuliert: Wir haben gemeinsam beschlossen, uns so undramatisch wie möglich scheiden zu lassen.

Coronabedingt habe ich mich beruflich umstellen und ein Home Office einrichten müssen. Da ich nun ein eigenes Büro besitze, habe ich meiner Frau signalisiert, dass ich die Wohnung gern behalten würde. Problem: Sie möchte trotz Scheidung ungern umziehen, obwohl ich ihr dabei volle Unterstützung, auch finanzieller Natur, angeboten habe. Mir ist daran gelegen, schnellstmöglich eine für alle Parteien zufriedenstellende Lösung zu finden.

Hat hier jemand Erfahrung wer bei Scheidung in der gemeinsamen Wohnung bleiben darf? Wer genau hat im Streitfall Anspruch auf die Wohnung? Lohnt es sich, für alle Fälle einen Anwalt zu kontaktieren? Ich möchte diese Situation keineswegs eskalieren lassen.

Antwort
Antwort
von Fidelio am 13.10.2021, 19.36 Uhr
Das kommt, wie immer, ganz darauf an.

Erstmal müsste man wissen, ob ihr die Wohnung nur gemietet habt oder ihr Eigentümer seid. Das macht erhebliche Unterschiede!

Wenn ihr sie gemietet habt, würde ich mir zunächst den Mietvertrag ansehen. Wer ist eigentlich Mieter? Ist es nur einer von euch beiden oder beide gemeinsam? Oder ist einer Hauptmieter und der andere Untermieter?

Falls ihr Eigentümer seid, würde ich mir als erstes überlegen, wer im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist. Beide? Dann wäre es noch wichtig zu wissen, wann ihr die Wohnung erworben habt, vor oder nach dem Eheschluss? Und schließlich in welchem Güterstand ihr lebt. Wenn ihr z.B. keinen Ehevertrag habt, lebt ihr wohl in einer Zugewinngemeinschaft.

Wie du siehst, ist das eine recht komplizierte Angelegenheit. Deshalb würde ich raten, dass du einen Anwalt hinzuziehst, um dich beraten zu lassen. Der weiß, was Sache ist und kann dir die richtige Antwort geben. Aber am besten ist natürlich immer eine einvernehmliche Lösung!
Kommentar von Chappy89 am 14.10.2021, 08.39 Uhr
Wir haben die Wohnung beide gemietet. Der Mietvertrag läuft auf uns beide. Die Miete ging immer von unserem gemeinsamen Konto ab. Jeder von uns hat gearbeitet, einen Ehevertrag haben wir nicht.


Antwort
Antwort
von MRosenberger am 12.10.2021, 13.44 Uhr
Du schreibst, dass du "diese Situation keineswegs eskalieren lassen" möchtest. Dann ist es komplett irrelevant, wer juristisch recht hat. Wie es aussieht, möchtet ihr beide gerne in der Wohnung bleiben. Warum eigentlich? Geht es darum, den Umzugsstress zu vermeiden, oder findet man eine so schöne Wohnung für einen akzeptablen Preis in der derzeitigen Situation nicht? Mir erschließt sich auch nicht ganz, weshalb du nicht umziehen möchtest. Dein Büro kannst du doch einfach einpacken und in einer anderen Wohnung wieder aufbauen (evtl. die Rufnummer mitnehmen und ein Nachsendeantrag stellen und der Fall ist erledigt).

Wenn ihr klar feststellt, warum keiner von euch ausziehen will, könnt ihr evtl. eine Lösung finden. Falls nicht (keine vergleichbare Wohnung verfügbar, Umzugsstress ...) ist es hilfreich, wenn ihr gemeinsam erkennt, dass derjenige, der auszieht zurücksteckt. Das bedeutet, dass er an einem anderen vergleichbaren Punkt (gemeinsames Auto, Haustier ...) den Vorzug bekommt. So könnt ihr euch durch alle schwierigen Punkte hangeln und faire Kompromisse machen.

P.S.: Unabhängig von der Wohnung: Passt gut auf, dass euch wegen der Scheidung keine Rentenansprüche verloren gehen. Wenn ein Partner die Rentenkasse wechseln muss, verliert er viel Geld an die Versicherungen. Lasst euch diesbezüglich am besten beraten, damit ihr keinen Verlust macht.
Ähnliche Fragen
Bei einer unserer Zimmertüren steckt die Falle des Schlosses im Schloss fest. Dadurch lässt sich die Türe nicht mehr schließen bzw. bleibt nicht zu... Kann ...
Hallo, ich habe einige Jahre in einer Wohnung im Gemeindebau gelebt, da ich ein viel zu geringes Einkommen hatte, um mir alleine eine Wohnung leisten zu ...
Hallo! Ich habe mal eine wichtige Frage und zwar wünsche ich mir seit langem eine Katze. Jetzt will ich noch eure Meinung dazu hören also ob ihr denkt das ...
Hallo. Ich wohne in einer 2 Zimmer Mietwohnung. Bin dort vor 3 Monaten eingezogen und habe die Wohnung renoviert übernommen. Bisher war alles ok. Nach ca. 2 ...
Hallo, Freunde von mir sprachen gestern über die Rente und ihre private Altersvorsorge. Dabei meinten alle übereinstimmend, dass nach Steuern ja nicht ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.