malnefrage.de
malnefrage.de
Menü
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Bischu am 28.01.2021, 12.34 Uhr

Wie plane ich eine Hochzeit?

Hallo Leute,

mein Freund hat mir vor zwei Wochen einen Antrag gemacht 😍
Wir sind schon seit über fünf Jahren zusammen und ich freue mich wirklich wahnsinnig ihn zu heiraten.
Nur jetzt stellt sich mir die große Frage: Wie fängt man an, eine Hochzeit zu planen? Grade in der Corona Zeit finde ich es schwierig, sich da konkret was auszumalen. Aber da wir im nächsten Jahr heiraten wollen (2022), würde ich Corona erst einmal außen vorlassen, oder was meint Ihr?

Natürlich habe ich schon oft über meine Hochzeit nachgedacht (schönes Vintage Kleid, viele Blumen, alle unsere Freunde und Co.), aber ich bin eher ein unorganisierter Mensch. Sollte ich mir vielleicht einen professionellen Hochzeitsplaner organisieren? Ich weiß einfach nicht, wo ich anfangen soll! Außerdem habe ich in vielen Foren gelesen, dass es so unglaublich viel Geld kostet, auch wenn man mit weniger als 50 Gästen feiern möchte. Hochzeitskleider kosten ja Unsummen. Dann braucht man eine coole Hochzeitslocation mit Platz für alle Gäste.

Was für Erfahrungen habt Ihr bei Eurer Hochzeit gemacht? Ich bin für jeden Tipp dankbar, da ich jetzt schon merke, wie mir das Thema Heirat über den Kopf wächst.

Antwort
Antwort
von buerotippse am 11.03.2021, 18.15 Uhr
Wir haben vor zwei Jahren geheiratet und unsere Hochzeit ohne einen Hochzeitsplaner selber geplant. Wie bereits jemand geschrieben hat, ist es essentiell, die Anzahl der Gäste festzulegen und sich eine Lokation für die Feier zu sichern. Steht der Termin für die Hochzeit, sollten schnellstmöglich die Hochzeitseinladungen verschickt werden. Anschließend könnt ihr euch in Ruhe den weiteren Posten der Planung widmen. Da ihr erst in 2022 heiraten wollt, seid ihr noch bestens in der Zeit. Wichtig ist es auch, sich rechtzeitig um die gewünschten Dienstleistungen wie Fotograf, Hochzeits-DJ, Musiker, Band oder Florist zu kümmern.

Bezüglich der Corona Situation würde ich an eurer Stelle optimistisch denken und davon ausgehen, dass eine größere Feier im kommenden Jahr stattfinden kann.


Antwort
Antwort
von Sandy am 05.02.2021, 14.17 Uhr
Eine Hochzeit zu Planen ist kein Hexenwerk. Eine Checklist in Form von einem Hochzeitsordner ist für die Organisation essenziell wichtig, wenn man nicht hunderte bzw. tausende Euro für einen professionellen Hochzeitsplaner ausgeben möchte.
Es gibt Posten bei einer Hochzeit, die einen kostentechnisch von den Socken hauen können. Daher sollte das Hochzeitsbudget vorab klar und transparent sein. Eine Hochzeitstorte vom Konditor kostet schnell 500EUR und auch Anderes reißt Löcher ins Hochzeitsbudget, wie z. B. Haare und Make-Up der Braut, Kleid, Fotograf (oft über 600EUR), Location für das Buffet, Brautstrauß und vor allem Essen und Getränke für die Hochzeitsgäste. Was die Hochzeitsdekoration anbelangt liegt "Do It Yourself" mittlerweile im Trend.
Ich empfehle euch als Brautpaar, alle für die Hochzeit relevanten Positionen im Hochzeitsordner als Checkliste aufzulisten und die dazugehörigen Möglichkeiten und deren Alternativen für die Planung hinzufügen. Ist etwas erledigt, wird es abgehakt, zusätzlich solltest du dir für alles Bestätigungen geben lassen.
Hab keine Angst vor der Planung an sich - eine Hochzeit zu planen kann sehr viel Spaß machen! Mit Trauzeugin und ggf. Brautjungfern bist du auch nicht allein. Zudem werdet ihr euer Leben zukünftig gemeinsam bestreiten, daher sollte es für ein Paar selbstverständlich sein, dass die Organisation nicht nur Sache der Braut ist und sich der Bräutigam genauso kümmert. Dann steht einer gelungenen Hochzeit nichts mehr im Wege!

Antwort
Antwort
von Annabel39 am 28.01.2021, 17.29 Uhr
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Verlobung. Gleich mal vorneweg, du hast absolut Recht, dass es eine Menge Arbeit ist, eine Hochzeit zu planen. Aber auf jeden Fall ist die Hochzeitsplanung selbst machbar. Also ich würde das Geld für einen Hochzeitsplaner definitiv sparen und lieber in die Hochzeit selbst investieren. Bei einem Budget von ca 10.000 Euro musst du allein für den Planer ca 1.500 Euro rechnen.

Also spare dir das Geld lieber und versuche organisiert vorzugehen. Als ersten Schritt erstellst du dir eine To-Do-Liste und legst dir einen extra Hochzeitsordner an.

Punkt Nummer eins sollte sein, dass ihr grob schätzt wie viele Gäste zur Hochzeit kommen werden. Anhand dessen suchst du dir dann zu aller erst die Location aus, da diese meist Monate oder sogar ein Jahr im Voraus gebucht werden muss.
Weitere Punkte wären dann Blumen, Hochzeitstorte, Kleid, eventuelle Gastgeschenke, Band oder Dj, Catering und Fotograf etc. Das ist natürlich viel Arbeit aber es lohnt sich, du heiratest ja deinen Traummann. Und außerdem schweißt euch die gemeinsame Planung sicherlich noch einmal mehr zusammen.
Ähnliche Fragen
In 10 Monaten werde ich heiraten. Die ersten Vorbereitungen sind auch schon getroffen. Nur die Musik fehlt noch! Ich bin mir überhaupt noch nicht sicher, ...
Hallo an alle, wir wollen nächstes Jahr heiraten und suchen noch eine bezahlbare Location im Nürnberger Raum - am liebsten ohne Caterer in der freien ...
Ich heirate im Sommer und stehe vor der Frage, welche Freundin ich als Trauzeugin benennen soll... A: Kenne ich seit ca. 6 Jahren mit ein paar Jahren ...
Da ich jetzt meinen Afrika Urlaub plane, würde ich mich über Empfehlungen freuen, was ich mir unbedingt anschauen sollte bzw. wo ich hinreisen sollte. Was ...
Ich plane derzeit wie ich meinen Garten, bzw. meinen Rasen gestalte. Ich liebäugle mit Bärenfellgras als Rasen. Wer von euch hat Bärenfellgras als Rasen? ...
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.