malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Matchista am 15.04.2022, 12.26 Uhr

Ist vegane Ernährung wirklich gesund?

Ich überlege, mich in Zukunft vegan zu ernähren, weil mich die Haltung der Tiere sehr stört und sie mit Antibiotika vollgepumpt werden. Viele in meinem Freundeskreis sprechen darüber, dass vegane Ernährung gesünder ist. Ich habe im Internet gelesen, dass der Verzicht auf Fleisch und andere tierische Produkte aber auch mit Risiken verbunden sein kann. Ich möchte keine künstlichen Nahrungsergänzungsmittel zu mir nehmen und frage mich deshalb, ob mir bestimmte natürliche Stoffe fehlen, wenn ich z.B. kein Fleisch und keine Eier zu mir nehme. Ich treibe sehr viel Sport und bin deshalb auf viel Energie angewiesen.
In den meisten Foren finde ich keine neutrale Meinung, weil entweder sehr extreme Tierschützer einen Beitrag schreiben oder Menschen, die vegane Ernährung komplett ablehnen. Mich interessiert eine neutrale Meinung, die Vor- und Nachteile ohne Vorurteile berücksichtigt.
Ein weiteres Problem ist, dass ich nicht weiß, was ich für vegane Gerichte kochen kann. Ich finde zwar vegane Rezepte, aber es gibt viele Dinge, die mich überhaupt nicht ansprechen. Ich denke auch darüber nach, ob ich die Ernährungsumstellung dauerhaft durchhalte, weil ich hin und wieder gerne Fast Food esse. Ich möchte auch keine Ersatzprodukte, wie z.B. Veggie-Schnitzel oder -Würstchen kaufen. Solche Dinge schmecken mir einfach nicht und enthalten laut den Angaben auf der Packung viele fragwürdige Inhaltsstoffe.

Antwort
Antwort
von sandy23 am 24.04.2022, 20.29 Uhr
Wenn man sich vegan ernährt ist man mit vielen Nährstoffen wie zum Beispiel Carotin, Folsäure oder Vitamin C meist deutlich besser versorgt als bei einer normalen Ernährung.

Allerdings weisen Menschen mit einer veganen Ernährung häufig Defizite bei beispielsweise, Kalzium, Eisen und einigen Fettsäuren auf. Dies kann man aber leicht durch bestimmte Lebensmittel wie zum Beispiel pflanzliche Öle, Walnüsse, Rucola, Spinat oder getrocknete Feigen ausgleichen.

Langfristig ist eine Umstellung auf vegane Ernährung sogar ein gutes Mittel gegen Übergewicht. Sie führt zu niedrigerem Blutdruck, zu besseren Blutfettwerten und natürlich zu geringerem Körpergewicht.


Antwort
Antwort
von dan3784 am 19.04.2022, 12.42 Uhr
Ein Mensch benötigt das Vitamin B12. Dieses wird nur in tierischen Produkten (z.B. Milch) durch Mikroorganismen erzeugt. Andere Säugetiere z.B. Pferde oder Kühe können dieses Vitamin im Magen selbst herstellen. Der Mensch kann das jedoch nicht. Wenn du also deine Ernährung auf rein vegan umstellen willst, solltest du darauf achten, langfristig ein B12 Präparat einzunehmen.
Alle anderen Nährstoffe kannst du über Pflanzen zu dir nehmen. Es gibt bei der Umstellung potenziell kritische Nährstoffe (Proteine, langkettige n-3 Fettsäuren, Riboflavin, Calcium, Eisen, Jod, Zink, Selen). Bei einer Ernährungsumstellung, die gesund ist, solltest du darauf achten, jene Nährstoffe ausreichend zu dir zu nehmen. Überprüfe das am besten mit Hilfe eines Arztes oder Ernährungsberaters.

Antwort
Antwort
von becci am 18.04.2022, 12.27 Uhr
Vorteile einer veganen Ernährung, liegen im Verzehr natürlicher Lebensmittel, wie ausreichend Obst und frisches Gemüse. Dazu kommen Produkte aus Getreide, Kartoffeln
(Kohlenhydrate) und Hülsenfrüchte, Nüsse und Öle (Eiweiß und Fette). Vorteilhaft auf die Ernährung und Gesundheit wirken sich sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe aus.
Nachteile einer veganen Ernährung augrund von Fleischverzicht sind ein Vitamin B12 Mangel und Eisenmangel. Hier werden Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Ein Mangel an Vitamin B12 und Eisen, kann zu abfallender Energieleistung führen.
Vegane Rezepte, ohne Soja-Schnitzel und Co, gibt es. Viele Gemüsesorten lassen sich panieren und anbraten und mit Gewürzen verfeinert, ist auch in der veganen Küche für jeden Geschmack etwas dabei.

Antwort
Antwort
von Maika Weber am 19.04.2022, 15.30 Uhr
Vegane Ernährung kann Vorteile, aber auch Nachteile haben. Hier mal einige Denkanstöße aus neutraler Sichtweise, die dir helfen könnten:

Vorteile:
- vegane Ernährung schützt Tiere und Klima
- geringes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck
- zahlreiche vegane Produkte die dir alle Nährstoffe (ohne Nahrungsergänzungsmittel) geben
- immer breitere Auswahl an Rezepten und Gerichten in Restaurants usw.

Nachteile:
- ernstzunehmende Unterversorgung von Vitamin B12
- für Kinder im Wachstum, Frauen in der Schwangerschaft oder Stillzeit nicht geeignet
- vegane Lebensmittel sind nicht unbedingt gesund. Besonders industriell hergestellte Produkte haben viel zu viel Zucker, Salz und Fett.

Hör nicht so viel auf die Meinung anderer. Entscheide für dich und dein Gewissen selbst, dann entscheidest du dich immer richtig.
Ähnliche Fragen
Was versteht man unter einer gesunden Ernährung und wie ernähre ich mich eigentlich im Alltag gesund? Gibt es eine Definition was eine "gesunde Ernährung" ...
Was macht Fisch so gesund? Warum sollte man viel Fisch essen um gesund zu bleiben? Meine Mutter meint immer, dass es wichtig ist sich gesund zu ernähren und ...
Habe heute eine Reportage im Fernsehen gesehen. Dort wurde vom Eisbaden berichtet und das es für den Körper und das Herz-Kreislaufsystem gesund ist. Stimmt ...
Immer wieder lese ich dass Intervallfasten eine gute Möglichkeit ist um gesund abzunehmen. Außerdem soll Intervallfasten nicht nur beim Abnehmen helfen ...
Salz - wie viel Kochsalz pro Tag ist noch gesund? Gibt es einen Richtwert für den Salzkonsum bzgl. Gesundheit? Wie viel Salz am Tag ist noch gesund?
Nächste Frage

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.