malnefrage.de
malnefrage.de
Facebook
Twitter
E-Mail
Bookmark
weitere
Ratgeber-Community für Fragen & Antworten:
Forum mit Tipps, Hilfe und Ratschläge
Forum Frage stellen! Neue Fragen Neue Antworten Login
Frage
Frage
von Edick1234 am 27.11.2016, 11.00 Uhr

Wie krieg ich ein geordnetes Leben hin (Fitness, Training, Studium, Lifestyle, Finanzen)?

Sehr geehrte Forum Mitglieder,

da ich momentan immense Probleme mit meinem Körper, mit meiner Zeit und allgemein habe frage ich um euren Rat und bitte um eure Erfahrung.
Details zu meiner Person: Ich bin 27 Jahre alt und studiere Maschinenbau an einer hessischen Hochschule für Technik. Ich trainierte in einem Fitnessstudio regelmäßig von 2011 – 2015. 4 mal die Woche (Brust, Rücken, Schulter, Beine). Leider hab ich nicht mit einem klassischen GK Plan angefangen, weil die Trainer in meinem Fitnessstudio konsequent dagegen sind.
Nun bin ich seit 2015 ins schleudern gekommen, was Ernährung, Training und Freizeit betrifft. Grund ist der Start des Studiums. Seit diesen Tag an schaffe ich es nicht mehr 4 mal die Woche ins Training zu gehen und auf die Ernährung zu achten. So dass ich oftmals schlechtes Zeug esse und manchmal nur 2 mal die Woche ins Training gehe. Die „Trainer“ in meinem Fitnessstudio haben leider auch keinen Rat für mich.
Ich probiere seit einigen Monaten einen GK (3 mal Woche). Was zeitlich zwar funktioniert, jedoch „spüre“ ich den Muskel nicht mehr so wie früher. Ich hatte eigentlich so gut wie jedes mal nach dem Beintraining Muskelkater. Auch bei Brust musste ich nur etwas variieren und ich hab den Muskel gespürt und konnte Muskelkater aufzeichnen.
Die Form ist selbstverständlich auch extrem schlecht geworden. 178 cm Groß, 98 kg schwer, KFA 25 %, Drücke (mit Stangengewicht) 90 kg 5 Wdh, Beuge (mit Stangengewicht) 80 kg 5 Wdh. jedoch nur an der Multipresse, freie KB schaffe ich nicht, ich „falle“ nach vorne Hebe (mit Stangengewicht) 70 kg 5 WDH, jedoch nur wenn ich Stange nicht ganz ablege. Bei den letzten 5 cm von der Bewegung die eigentlich von den Beinen kommen sollte (oder Hüfte), mach ich einen Katzenbuckel.
Bei meinem früheren 4er Splitt, lag der Fokus gar nicht oder nur sehr wenig an den Grundübungen. Glaube ich habe deswegen eine leichte Fehlstellung.
Meine Schwächen ganz klar Bauch, Beine, Hüfte, unterer Rücken.
Nun versuche ich im Internet einen Rat zu bekommen, der mir Hilft das ganze Problem wieder zu beseitigen und zeitlich auch allgemein hinzukommen. Das Problem ist (beim 4er Splitt die Woche) dass ich es zeitlich nicht schaffe.
Ich investiere extrem viel Zeit in mein Studium, wesentlich mehr als der eine oder andere Kommilitone, einfach nur damit ich mit guten Noten durchkomme und nicht ausgesiebt werde. Zusätzlich arbeite ich als Werksstudent bis zu 20 h die Woche je nach Bedarf der Firma.
Es gibt also durchaus Wochen an denen ich zum Vollzeitstudium, 20 h noch arbeiten muss, sodass ich nur 2 mal in dieser Woche ins Training komme! Den Job aufgeben ist keine Option, da ich mir sonst das Studium nicht leisten kann. Wie also krieg ich das ganze unter einen Hut, ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Menschen gibt, die im selben Problem steckten oder es noch stressiger haben. Freunde, Familie, Freundin kommen zu den „Freizeitaktivitäten“ ja auch noch dazu.

Euer Matthias

Antwort
Antwort
von Manjock am 27.11.2016, 12.55 Uhr
Hey Matthias,

das hört sich für mich alles ziemlich geordent an. Du arbeitest hart, gehst regelmäßig trainieren ... was dir wohl fehlt ist nur Zeit? Aber ich kann dich beruhigen, das geht uns doch allen so.
Wenn du jetzt geschrieben hättest, ich möchte ja gern trainieren gehen, aber ich schaffe es nicht wegen dies und das, dann würde ich ja verstehen, dass du unzufrieden bist, aber du scheinst doch alles gut auf die Reihe zu bekommen. Und 3x die Woche ins Training ist doch top!

Training und Ernährung gehören zusammen! Konzentriere dich auf die Grundübungen (Bankdrücken, Kreuzheben, Klimmzüge), lass das Training nicht schleifen und wenn du wegen Studium oder Freunde mal keine Zeit für eine Trainingseinheit findest geht die Welt deswegen auch nicht unter! Wichtig ist nur am Ball zu bleiben. Dann stellen sich Trainingsfortschritte von ganz alleine ein.
Achte auch darauf was und wann du isst. Um beim Muskelaufbau Erfolg zu haben spielt meiner Meinung nach die Ernährung eine wichtige Rolle. Dabei geht es aber nicht nur darum, sich mit Eiweiß vollzupumpen. Ernähre dich möglichst ausgewogen. Dazu gehören auch Kohlehydrate (einfache Kohlehydrate möglichst nach dem Training) viel Gemüse, Obst und auch gesunde Fette (Leinöl, Kokosöl).

Man hat auch mal einen schlechten Tag, aber steck den Kopf deswegen nicht in den Sand und gebe auf. Wenn deine Trainer ratlos sind hört sich das für mich nach keinem guten Fitnessstudio an. Mein Tipp: Versuche mit so vielen Leuten wie möglich in deinem Studio in Kontakt zu kommen um dich auszutauschen. Die "großen" Jungs geben dir sicher gerne Tipps. Das Beste ist noch immer sich selbst schlau zu machen, dann kannst du dir deine Trainings- und Ernährungspläne ganz einfach alleine zusammenstellen und bist auf keine Trainer angewiesen.

mehr Fragen ...

Die auf malnefrage.de veröffentlichten Fragen und Antworten sind Meinungsäußerungen der jeweiligen User. Da die Aussagen nicht geprüft werden, kann die Richtigkeit der Inhalte nicht gewährleistet werden.